„Komm´ in den Tritt!“ – Nach­hal­tig­keits-Kino lädt am heu­ti­gen Frei­tag­abend beim Schlab­ber­kap­pes ein

24. September 2021
von Redaktion

 

Arns­berg. Bevor die Akti­ons­wo­che des Arns­ber­ger Nach­hal­tig­keits­fes­ti­vals „Schlab­ber­kap­pes“ am Wochen­en­de wie­der zu Ende geht, war­ten noch span­nen­de Ver­an­stal­tun­gen. Eine ist das „Nach­hal­tig­keits-Kino“, das am Frei­tag­abend, 24. Sep­tem­ber, ab 20 Uhr in das Foy­er des Rat­hau­ses ein­lädt. Unter dem Mot­to „Komm´ in den Tritt!“ sind die Kino-Besu­cher gefragt, den Strom für ihre Fil­me sel­ber zu erstram­peln. Rein nach­hal­tig, denn der Strom wird durch die Mus­kel­kraft pro­du­ziert. Der Besuch des Nach­hal­tig­keits-Kinos ist kos­ten­los und ohne Anmel­dung mög­lich, ein­ge­la­den sind Jugend­li­che ab 14 Jah­ren. Es gel­ten die bekann­ten Coro­na-Schutz­re­geln (3G – geimpft, gene­sen oder getestet).

Strom erra­deln

Im Foy­er des Rat­hau­ses sind acht Fahr­rä­der auf­ge­baut, auf denen durch moti­vier­te Radler*innen der Strom für die bei­den Fil­me des Abends erzeugt wird. Die Fil­me sehen kön­nen dann bis zu 70 Besucher*innen, die sich im Rat­haus noch vor den sanie­rungs­be­ding­ten Bau­ar­bei­ten einen nach­hal­ti­gen Kino-Abend gön­nen kön­nen. Gezeigt wird zunächst der Vor­film „Kes­sel­rol­len“ aus dem Jahr 2017. Hier geht es um Vor­schlä­ge zur Mobi­li­tät der Zukunft am Bei­spiel der Stadt Stuttgart.

Film „Now”

Als Haupt­film des Abends wird der Bei­trag „Now“ (Kino­start am 26. August 2021) gezeigt. In dem Film geht es um die Genera­ti­on jun­ger Kli­mare­bel­len, die an die Ver­nunft ihrer Eltern appel­lie­ren. Im Jahr 2019 erreicht ihre Pro­test­wel­le gegen die Kli­ma­ver­än­de­rung ihren Höchst­stand. Zivi­ler Unge­hor­sam, Streiks und Demos sind die Fol­ge, die von Regis­seur Jim Rake­te gekonnt in Sze­ne gesetzt wer­den. Natür­lich befragt er im Film auch die pro­mi­nen­tes­ten Gesich­ter der Kli­mare­bel­li­on zu ihren Moti­ven. Dabei wird auch die in Arns­berg gebür­ti­ge Mar­cel­la Hansch von der Initia­ti­ve „ever­wa­ve“ live Fra­gen zum Film beantworten.

 

Besu­cher des Nach­hal­tig­keits-Kinos soll­ten am bes­ten mit dem eige­nen Rad anrei­sen. Fahr­rä­der für die Strom­erzeu­gung wer­den im Rat­haus-Foy­er gestellt. Alle Strom-Erzeuger*innen wer­den von der Stadt Arns­berg mit kos­ten­lo­sen Geträn­ken versorgt.

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)