Erhöh­te Auf­merk­sam­keit im Herbst­wald

16. Oktober 2013
von Redaktion

Erhöh­te Auf­merk­sam­keit im Herbst­wald

Foto: Gabi Wirth

Foto: Gabi Wirth

Mär­ki­scher Kreis. (pmk). Der bun­te Herbst lockt wie­der vie­le Men­schen in die Wäl­der. Erho­lungs­su­chen­de, Sport­ler, Spa­zier­gän­ger, Pilz­su­cher und Jäger sind unter­wegs. Wie jedes Jahr haben die Pilz­sai­son sowie Treib- und Drück­jag­den gleich­zei­tig Hoch­kon­junk­tur. Daher rät der Mär­ki­sche Kreis, sich in Wald und Feld farb­lich auf­fal­lend zu klei­den, um bes­ser gese­hen zu wer­den. Bei Treib- und Drück­jag­den wer­den sicher­heits­re­le­van­te Aspek­te beach­tet und vor allem in der Nähe von Wegen gilt beson­de­re Vor­sicht. Pilz­su­cher, die abseits des Weges nach Stein­pilz und Co.  Aus­schau hal­ten, erhö­hen ihre Sicher­heit, wenn sie sich so klei­den und ver­hal­ten, dass man sie früh­zei­tig erken­nen kann. Gegen­sei­ti­ge Rück­sicht­nah­me ist auf allen Sei­ten gebo­ten.

Die frü­he Dun­kel­heit und das zuneh­mend trü­be­re Wet­ter erfor­dert wie­der höhe­re Auf­merk­sam­keit auch für alle Teil­neh­mer des Stra­ßen­ver­kehrs. Alle Ver­kehrs­teil­neh­mer soll­ten ihr Fahr­ver­hal­ten anpas­sen und dar­auf ach­ten, dass sie nicht nur selbst ihre Umge­bung auf­merk­sam wahr­neh­men, son­dern auch selbst von ihrer Umge­bung früh­zei­tig erkannt wer­den kön­nen. Dies gilt beson­ders für Rad­fah­rer und Fuß­gän­ger.

Gera­de bei Däm­me­rung ist im länd­li­chen Bereich auf wech­seln­des Wild zu ach­ten.