Die Möh­ne im Spie­gel der Kunst

21. Februar 2013
von Redaktion

Aus­stel­lung mit Wer­ken zur Möhnerenaturierung

066-moehne-02 Unter dem Titel „Möh­ne­wan­del im Bil­de”  eröff­ne­te Regie­rungs­prä­si­dent Dr. Gerd Bol­ler­mann am 20. Febru­ar eine bis zum 10. April lau­fen­de Wan­der­aus­stel­lung im Foy­er der Bezirks­re­gie­rung Arns­berg. Über 20 Künst­le­rin­nen und Künst­ler haben sich aus unter­schied­li­chen Blick­win­keln und mit den ver­schie­dens­ten Tech­ni­ken den Ver­än­de­run­gen und Wand­lun­gen in Natur und Land­schaft im  Möh­ne­tal genä­hert. In Foto­gra­fie, mit Objek­ten, in Male­rei, mit Zeich­nun­gen und Col­la­gen ist Abs­trak­tes und Bild­li­ches ent­stan­den – alles bezo­gen auf die Land­schaft an der Möh­ne und die Ent­wick­lung des EU-Life-Pro­jek­tes Möhneaue.

Bereits seit 2010 wer­den im Möh­ne­tal zwi­schen Bri­lon im Hoch­sauer­land­kreis und Völ­ling­hau­sen im Kreis Soest Maß­nah­men für eine natur­nä­he­re Gestal­tung der Möh­ne und ihrer Auen sowie die Ent­wick­lung arten­rei­cher Mäh­wie­sen, Wei­den und Auwäl­der geplant und umge­setzt. Geför­dert wer­den die­se Maß­nah­men mit Mit­teln des EU-För­der­pro­gramms „Life Plus”.

Rolf Dietz, Was­ser­bau­in­ge­nieur bei der Bezirks­re­gie­rung Arns­berg, erläu­ter­te anschau­lich die nach­hal­ti­gen Rena­tu­rie­rungs­maß­nah­men. Ste­pha­nie Ter­ren vom Kreis Soest, die das Aus­stel­lungs­pro­jekt kon­zi­piert hat­te, gab Ein­bli­cke in die gezeig­ten Werke.

Im Jahr 2013 wird die Aus­stel­lung im Kreis­haus in Mesche­de sowie im Rat­haus in Bri­lon gezeigt.