Bren­nen­der Elek­tro­herd

8. September 2016
von Redaktion

e-herd-feuer Iser­lohn Ein bren­nen­der Elek­tro­herd war heu­te Nach­mit­tag gegen 15:45 Uhr ursäch­lich für den Ein­satz der Feu­er­wehr in der Stra­ße „Im Wie­sen­grund”. Beim Ein­tref­fen der Ein­satz­kräf­te war eine Rauch­ent­wick­lung in einer Erd­ge­schoss­woh­nung fest­stell­bar. Die­se stamm­te aus der Küche, wo der Elek­tro­herd aus unge­klär­ter Ursa­che in Brand gera­ten war. Der unter Atem­schutz vor­ge­hen­de Trupp konn­te den Klein­brand schnell unter Kon­trol­le brin­gen. Der Herd wur­de im Anschluss demon­tiert und nach drau­ßen gebracht. Die betrof­fe­ne Woh­nung wur­de mit einem Über­druck­lüf­ter ent­raucht.

 

Die Mie­te­rin, die ihre Woh­nung noch vor dem Ein­tref­fen des Lösch­zu­ges selbst­stän­dig ver­las­sen hat­te, muss­te vom Ret­tungs­dienst ver­sorgt und mit dem Ver­dacht einer Rauch­gas­in­to­xi­ka­ti­on in ein Kran­ken­haus gebracht wer­den.

 

Die Feu­er­wehr Iser­lohn war mit 12 Ein­satz­kräf­ten im Ein­satz.