Brand eines Wäschetrockners

27. Juni 2015
von Redaktion

w w1Iser­lohn  Zu einem gemel­de­ten Zim­mer­brand in einer Woh­nung eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses an der Teu­to­bur­ger Stra­ße rück­te die Feu­er­wehr Iser­lohn am Sams­tag­abend um 19:25 Uhr aus. Beim Ein­tref­fen des Lösch­zugs der Berufs­feu­er­wehr drang Rauch aus der Woh­nung. Zwei Per­so­nen, eine davon geh­be­hin­dert, befan­den sich noch in der Woh­nung und wur­den durch die Ein­satz­kräf­te ins Freie geführt, bezie­hungs­wei­se getra­gen. Eine Per­son kam mit dem Ver­dacht einer Rauch­gas­ver­gif­tung in ein Iser­loh­ner Kran​ken​haus​.In der Woh­nung hat­te ein Wäsche­trock­ner gebrannt, der von den Bewoh­nern bereits soweit abge­löscht wur­de. Der Trock­ner wur­de durch die Ein­satz­kräf­te ins Freie getra­gen, die Woh­nung mit dem Über­druck­lüf­ter vom Rauch befreit. Die mit­al­ar­mier­te Lösch­grup­pe Stadt­mit­te der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr muss­te nicht mehr ausrücken.