Arns­berg putz(t) mun­ter: Ruhr­CleanUp 2021

10. September 2021
von Redaktion
Arns­berg. Über unse­re Flüs­se gelan­gen Unmen­gen von Müll in die Mee­re. Die Initia­ti­ven Rhi­ne- und Ruhr­CleanUp wol­len zumin­dest das ver­rin­gern. Zum zwei­ten Mal wird in die­sem Jahr nicht nur wie bereits seit vier Jah­ren am Rhein, son­dern auch an der Ruhr Müll gesammelt.

Müll, der bei einer Akti­on gefun­den wur­de. (Foto: Stadt Arnsberg)

Am mor­gi­gen Sams­tag, 11. Sep­tem­ber, machen sich wie­der Tau­sen­de von Hel­fern auf, um die Ufer von der Quel­le bis zur Mün­dung von Müll zu befrei­en – auch in Arns­berg! Bereits im letz­ten Jahr war die Akti­on in Arns­berg mit vie­len Helfer*innen ein gro­ßer Erfolg.
„Das ist auch für uns in Arns­berg logis­tisch sicher eine Her­aus­for­de­rung, der wir uns aber ger­ne stel­len.“ so Mar­co van Put­ten, Betriebs­lei­ter der Tech­ni­schen Diens­te Arns­berg, und wei­ter: „In Sachen Müll­sam­mel­ak­tio­nen oder „CleanUp“ brin­gen wir viel Erfah­rung mit.“ Schon seit vie­len Jah­ren gibt es in Arns­berg die Akti­on „Arns­berg putz(t) mun­ter. In die­sem Rah­men fin­det nun auch der „Ruhr­CleanUp“ statt.

Bür­ger­meis­ter mit dabei

Auch der Arns­ber­ger Bür­ger­meis­ter ist beim Ruhr­CleanUp am Start: „Ich freue mich schon jetzt dar­auf, dass wir gemein­sam unse­re Hei­mat­stadt von Müll und Unrat befrei­en kön­nen,“ so Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bitt­ner. „Ich per­sön­lich wer­de mich mit mei­nen Kin­dern der Sam­mel­ak­ti­on in Oeven­trop anschlie­ßen und so einen klei­nen Bei­trag zu sau­be­ren Gewäs­sern leis­ten“, so Bitt­ner weiter.

Abstands­re­geln

Coro­na hat unser Leben ver­än­dert – und so auch die Müll­sam­mel­ak­tio­nen. „Es spricht aber nichts dage­gen, auch in die­sem Jahr unter frei­em Him­mel Müll zu sam­meln“, betont der Lei­ter des Fach­diens­tes Umwelt | Res­sour­cen bei der Stadt Arns­berg, Die­ter Ham­mer­schmidt. Ent­spre­chend der all­ge­mei­nen Coro­na­schutz­vor­ga­ben kön­nen die Teil­neh­mer allei­ne, zu zweit, in der Fami­lie oder in klei­ne­ren Grup­pen los­zie­hen, um die Ufer von Ruhr, Röhr und Möh­ne von Müll zu befrei­en. Die all­ge­mein gül­ti­gen  Abstands­re­geln gel­ten natür­lich auch hier.
Am Tag des CleanUps wird es in der Stadt ins­ge­samt sechs Treff- und Sam­mel­punk­te geben: Oeventrop/​Parkplatz Oase), Alt-Arns­berg (Park­platz Feauxweg/​Campus Eich­holz), Bruch­hau­sen (Park­platz vor Sport­heim), Hüs­ten (Park­platz Rig­gen­wei­de), Neheim (Ohlbrücke/​Möhnemündung), Müsche­de (Klein­gar­ten­an­la­ge hin­ter der Röhr­brü­cke) geben. Somit soll ille­ga­len Müll­ab­la­ge­run­gen vor­ge­sorgt werden.
Müll­sä­cke und Hand­schu­he für die Sam­meln­den wer­den von den Tech­ni­schen Diens­ten Arns­berg jeweils an den sechs Sam­mel­punk­ten zur Ver­fü­gung gestellt.

Arns­berg 2030

Mit der Akti­on „Arns­berg putz(t) mun­ter“ und der Teil­nah­me am „Ruhr­CleanUp“ “ leis­tet die Stadt Arns­berg einen Bei­trag zur Agen­da 2030 und zu den glo­ba­len Nach­hal­tig­keits­zie­len SDG 11 („Nach­hal­ti­ge Städ­te und Gemein­den“), SDG 12 („Nach­hal­ti­ge Kon­sum- und Pro­duk­ti­ons­mus­ter“), SDG 14 („Leben unter Was­ser“) und SDG 15 („Schutz der Landökosysteme“).
Foto­an­ge­bot: