Alt­stadt­bau­stel­le

10. März 2016
von Redaktion
Stellten den ersten fertig gestellten Kreisverkehr der Altstadtbaustelle vor und erläuterten den weiteren Ablauf (v.l.): Projektleiterin Nicole Neuhoff, Mike Janke, Leiter des städtischen Ressorts Planen, Bauen, Umwelt- u. Klimaschutz und Bauleiter Stefan Dörpinghaus vom Bereich Stadtbauwesen.

Stell­ten den ers­ten fer­tig gestell­ten Kreis­ver­kehr der Alt­stadt­bau­stel­le vor und erläu­ter­ten den wei­te­ren Ablauf (v.l.): Pro­jekt­lei­te­rin Nico­le Neu­hoff, Mike Jan­ke, Lei­ter des städ­ti­schen Res­sorts Pla­nen, Bau­en, Umwelt- u. Kli­ma­schutz und Bau­lei­ter Ste­fan Dör­ping­haus vom Bereich Stadt­bau­we­sen.

Alt­stadt­bau­stel­le: Neue Ver­kehrs­füh­rung im Bereich Alt­stadt / An der Schlacht / Obe­re Müh­le ab Mon­tag – Ers­ter Kreis­ver­kehr fer­tig

Iser­lohn. Die Arbei­ten an der Alt­stadt­bau­stel­le gehen wei­ter vor­an. Der Kreis­ver­kehr am Kno­ten­punkt An der Schlacht / Obe­re Müh­le / Alt­stadt wird zur­zeit fer­tig gestellt und wird ab kom­men­den Mon­tag, 14. März, für den aus der Obe­ren Müh­le und der Alt­stadt kom­men­den Ver­kehr frei­ge­ge­ben. Ledig­lich die abschlie­ßen­de Weiß­mar­kie­rung der neu­en Fuß­gän­ger­über­we­ge am Kreis­ver­kehr und im Bereich An der Wie­mer kann auf­grund der Wit­te­rung noch nicht ange­bracht wer­den. Es wird daher zunächst eine pro­vi­so­ri­sche Mar­kie­rung in Gelb auf­ge­tra­gen. Die bis­he­ri­gen Bau­stel­len­am­peln ent­fal­len.

 

Die Kanal- und Stra­ßen­bau­ar­bei­ten im Bereich der Obe­ren Müh­le wer­den in Kür­ze abge­schlos­sen. Der süd­li­che Geh­weg wird im Anschluss durch die Stadt­wer­ke Iser­lohn wie­der­her­ge­stellt. Die Stadt­wer­ke pla­nen dafür eine Ein­engung der Fahr­bahn. Die Stra­ße Obe­re Müh­le soll jedoch wei­ter­hin zwei­spu­rig befahr­bar blei­ben. Auch die Stra­ße Alt­stadt wird ab dem 14. März zunächst wie­der in bei­de Rich­tun­gen befahr­bar sein.

 

Im jetzt begin­nen­den Bau­ab­schnitt wer­den die in der Stra­ße An der Schlacht begon­ne­nen Kanal­bau­ar­bei­ten in Rich­tung Hoh­ler Weg fort­ge­setzt. Zeit­gleich begin­nen die Stra­ßen­bau­ar­bei­ten für die Erstel­lung des zwei­ten Kreis­ver­keh­res am Kno­ten­punkt An der Schlacht / Kurt-Schu­ma­cher-Ring / Hoh­ler Weg. Dafür müs­sen fol­gen­de Ver­kehrs­re­ge­lun­gen getrof­fen wer­den:

 

Nach­dem bereits vor gut drei Wochen der Kurt-Schu­ma­cher-Ring zwi­schen dem Hoh­ler Weg und der Ein­mün­dung Süd­engra­ben halb­sei­tig gesperrt wur­de, folgt nun die Voll­sper­rung. Auf­grund der fort­schrei­ten­den Arbei­ten wird die in der Stra­ße An der Schlacht bestehen­de Ein­bahn­re­ge­lung bis in den Hoh­ler Weg / Ein­mün­dung Peter­stra­ße erwei­tert. Die Park­plät­ze vor den Gebäu­den Hoh­ler Weg 16 bis 18 ent­fal­len. Aus Rich­tung Kon­rad-Ade­nau­er-Ring kom­mend ist die Durch­fahrt ab der Zufahrt zur pri­va­ten Park­platz­an­la­ge in Höhe Peter­stra­ße gesperrt.

 

Von der Brün­ning­haus-Kreu­zung (Baar­stra­ße / Theo­dor-Heuss-Ring / Kurt-Schu­ma­cher-Ring / Hans-Böck­ler-Stra­ße) kom­mend ist der Kurt-Schu­ma­cher-Ring ab Höhe der Haus­num­mern 27 / 28 voll gesperrt. Da kei­ne Wen­de­mög­lich­keit für LKW besteht, bleibt der Kurt-Schu­ma­cher-Ring schon ab der Brün­ning­haus-Kreu­zung für den Schwer­last­ver­kehr gesperrt. Anlie­ger sind von die­ser Rege­lung aus­ge­nom­men. Die Zufahrt für Anwoh­ner zu ihren Grund­stü­cken wird unter Berück­sich­ti­gung des Bau­fort­schritts durch die aus­füh­ren­de Fir­ma auf­recht­erhal­ten.

 

Die Stra­ße Schüt­zen­hof ist für die Dau­er die­ses Bau­ab­schnitts aus Rich­tung Hoh­ler Weg nur fuß­läu­fig erreich­bar. Anwoh­ner des Schüt­zen­ho­fes kön­nen über die Wer­mingser Stra­ße in ihre Stra­ße gelan­gen. Für Fahr­ten außer­halb der Lie­fer­zei­ten (Mo – Sa, 4 bis 11 Uhr und Mo – Fr, 18 bis 19.30 Uhr) erteilt die Abtei­lung Stra­ßen­ver­kehr der Stadt Iser­lohn auf Antrag eine Son­der­nut­zungs­er­laub­nis.

 

Die Stra­ße Am Zeug­haus wird für die ers­ten sechs Wochen des neu begin­nen­den Bau­ab­schnit­tes eben­falls voll gesperrt.

 

Das Alt­stadt-Park­haus bleibt zunächst nur aus Rich­tung Alt­stadt bzw. Obe­re Müh­le erreich­bar.

 

Fuß­gän­ger wer­den gebe­ten, sich an die geän­der­te Geh­weg­füh­rung zu hal­ten und die gesperr­ten Bau­be­rei­che zu umge­hen. Zur Über­que­rung der Stra­ße Hoh­ler Weg wird in Höhe der Ein­mün­dung Peter­stra­ße eine Fuß­gän­ger­be­darfs­am­pel auf­ge­stellt. Die Fuß­gän­ger­be­darfs­am­pel Am Zeug­haus ent­fällt. Fuß­gän­ger kön­nen die Stra­ße An der Schlacht am Fuß­gän­ger­über­weg am neu­en Kreis­ver­kehr An der Schlacht / Obe­re Müh­le / Alt­stadt über­que­ren.

 

Die ursprüng­lich für den 10. März ange­kün­dig­te Umstel­lung der Ver­kehrs­füh­rung konn­te nicht ein­ge­hal­ten wer­den. Durch die kal­te Wit­te­rung konn­ten die Arbei­ten nicht so schnell wie geplant fort­ge­setzt wer­den. Die geän­der­te Ver­kehrs­re­ge­lung tritt daher ab Mon­tag, 14. März, in Kraft.

 

Ansprech­part­ne­rin im Rat­haus ist Pro­jekt­lei­te­rin Nico­le Neu­hoff bei der Abtei­lung Stadt­ent­wäs­se­rung, Tele­fon 02371 / 217‑2752, E-Mail: nicole.neuhoff@iserlohn.de

 

Zeit­glei­che Arbei­ten der Stadt­wer­ke:

Wegen des durch die städ­ti­sche Bau­maß­nah­me gerin­ge­ren Ver­kehrs­auf­kom­mens füh­ren die Stadt­wer­ke Iser­lohn zeit­gleich Arbei­ten im Hoh­ler Weg aus, und zwar von der Ein­mün­dung Aloy­si­us­stra­ße bis in die Stra­ße An der Lan­gen Hecke. Im Hoh­ler Weg wer­den Haus­an­schlüs­se erneu­ert, in der Lan­gen Hecke wer­den Ver­sorg­un­glei­tun­gen umge­legt. Die­se Arbei­ten wer­den im Vor­feld der spä­te­ren städ­ti­schen Kanal­bau­ar­bei­ten in die­sem Bereich durch­ge­führt.

 

Bereits in die­ser Woche hat die Fir­ma Scholz im Auf­tra­ge der Stadt­wer­ke mit den Arbei­ten zwi­schen der Ein­mün­dung Aloy­si­us­stra­ße bis zur Ein­mün­dung Kon­rad-Ade­nau­er-Ring begon­nen. Die Fahr­bahn wird in die­sem Bereich ein­ge­engt. Der Ver­kehr wird zwei­spu­rig vor­bei­ge­lei­tet.

 

Für die dar­an anschlie­ßen­den Arbei­ten wird der Hoh­ler Weg zwi­schen der Ein­mün­dung Kon­rad-Ade­nau­er-Ring und der Ein­mün­dung An der Lan­gen Hecke halb­sei­tig gesperrt. Der aus Rich­tung Alt­stadt / Obe­re Müh­le kom­men­de Ver­kehr kann im Ein­bahn­ver­kehr den Bau­stel­len­be­reich pas­sie­ren. Von der Fried­rich­stra­ße kom­men­de Auto­fah­rer müs­sen einen Umweg über den Kon­rad-Ade­nau­er-Ring in Kauf neh­men, um in den Hoh­ler Weg zu gelan­gen.