2.375 Euro für Ver­ein „Fla­schen­kin­der“

9. Januar 2018
von Redaktion

 

Mär­ki­scher Kreis. (pmk). Einen sym­bo­li­schen Scheck in Höhe von 2.375 Euro über­reich­ten Land­rat Tho­mas Gemke und Fach­be­reichs­lei­te­rin Iris Beck­mann-Klatt an den Ver­ein „Fla­schen­kin­der Iser­lohn e.V.” Das Geld stammt aus der Sozi­al­stif­tung MK.

Landrat Thomas Gemke und Fachbereichsleiterin Iris Beckmann-Klatt überreichten den symbolischen Scheck an den Verein "Flaschenkinder Iserlohn e.V." Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis

Land­rat Tho­mas Gemke und Fach­be­reichs­lei­te­rin Iris Beck­mann-Klatt über­reich­ten den sym­bo­li­schen Scheck an den Ver­ein „Fla­schen­kin­der Iser­lohn e.V.” Foto: Hen­drik Klein/​Märkischer Kreis

Zwei Wochen nach Weih­nach­ten konn­te sich der Ver­ein „Fla­schen­in­der Iser­lohn e.V.” noch ein­mal über eine Besche­rung freu­en. Land­rat Tho­mas Gemke und die für Jugend und Bil­dung beim Kreis zustän­di­ge Fach­be­reichs­lei­te­rin Iris Beck­mann-Klatt hat­ten einen sym­bo­li­schen Scheck in Höhe von 2.375 Euro mit­ge­bracht. Das Geld ist der Ertrag aus dem Ver­mö­gen der Sozi­al­stif­tung MK.

„2011 hat der Mär­ki­sche Kreis von einer kin­der­lo­sen, allein­ste­hen­den Heme­ra­ne­rin rund 200.000 Euro geerbt mit der Maß­ga­be, dass die­ses Geld für Hil­fe bedürf­ti­ge Kin­der- und Jugend­li­che aus­ge­ge­ben wird”, erläu­ter­te Land­rat Tho­mas Gemke. Bis zu 4.000 Euro konn­ten bis­her jähr­lich für ver­schie­dens­te Pro­jek­te aus­ge­schüt­tet wer­den. „Lei­der hat die Nied­rig­zins­pha­se dies­mal kei­nen höhe­ren Betrag gestat­tet.” Iris Beck­mann-Klatt ergänz­te: „Jetzt haben wir noch sieb­zig Cent auf dem Konto.”

Beim Ver­eins­vor­sit­zen­den Hans Stumm, der Geschäfts­füh­re­rin Kath­rin Thiel­mann-Lan­ge sowie den übri­gen anwe­sen­den Hel­fe­rin­nen und Hel­fern ist jeder Euro will­kom­men. Seit 18 Jah­ren küm­mert sich der Ver­ein „Fla­schen­kin­der Iser­lohn e.V.” um den Nach­wuchs von Alko­hol­kran­ken. Thiel­mann-Lan­ge: „Wir haben im Schnitt 18 bis 22 Kin­der in der Betreu­ung. Sie­ben haben wir sogar bis durch die Aus­bil­dung beglei­tet.” Ins­ge­samt gebe es in Deutsch­land rund 3,5 Mil­lio­nen Kin­der von Alkoholkranken.

„Sie schwei­gen es bis zum Ende aus”, erfuh­ren die Gäs­te vom Ver­eins­vor­sit­zen­den Hans Stumm. Er konn­te von vie­len trau­ma­ti­schen Erleb­nis­sen der Jun­gen und Mäd­chen berich­ten. „Eini­ge haben sogar dabei zuse­hen müs­sen, wie sich ihre Eltern blu­tig geschla­gen haben. Oder sie wur­den selbst regel­mä­ßig miss­han­delt.” Beim Ver­ein „Fla­schen­kin­der Iser­lohn e.V.” trau­en sie sich das ers­te Mal dar­über zu reden. Die Ver­eins­mit­glie­der wis­sen, wovon sie reden. Vie­le waren als Kin­der selbst betrof­fen, oder haben ihre eige­ne Alko­hol­sucht überstanden.

Es gibt nur sehr weni­ge Anlauf­stel­len für die betrof­fe­nen Kin­der und Jugend­li­chen. Der Ver­ein in der Stadt Iser­lohn ist eine Aus­nah­me und bie­tet als ers­te Kom­mu­ne in der Regi­on eine rea­le Grup­pe für sol­che Kin­der. Mit der Hil­fe von Spon­so­ren ist der Ver­ein in der Lage, neue und wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen bei­spiels­wei­se an Schu­len, Jugend­zen­tren, Arzt­pra­xen und psy­cho­lo­gi­sche Ein­rich­tun­gen wei­ter zu geben. Des­halb ist jeder Euro will­kom­men. Das Geld aus der Sozi­al­stif­tung MK soll für einen Wochen­end-Aus­flug mit den Kin­dern aus­ge­ge­ben werden.

Zu errei­chen ist der Ver­ein „Fla­schen­kin­der Iser­lohn e.V.” tele­fo­nisch unter der Han­dy-Num­mer 0160/3490593, oder über den Kin­der­not­ruf, Tele­fon 02371/141353, per E‑Mail: info@​flaschenkinder.​de. Wer sich im Inter­net infor­mie­ren möch­te, kann das auf der Home­page http://​www​.fla​schen​kin​der​.de/ oder kann den Face­book-Auf­tritt besu­chen. Wer spen­den möch­te, kann das unter der Kon­to­num­mer 778290 bei der Spar­kas­se Iser­lohn, BLZ 44550045, IBAN: DE44445500450000778290.