Nacht am West­ring: Drei Unter­neh­menstel­len Aus­bil­dungs­chan­cen vor

Betriebs­be­sich­ti­gun­gen bei lau­fen­der Pro­duk­ti­on, Gesprä­che mit aktu­el­len Aus­zu­bil­den­den, Aus­bil­dern und Per­so­na­lern erwar­tet die Besu­cher der „Nacht am West­ring“ (Foto: Inter­print)

Arns­berg. Jun­ge Leu­te, die sich für eine Aus­bil­dung in Arns­berg inter­es­sie­ren, soll­ten sich den 17. Mai 2019 vor­mer­ken: Von 18 bis 22 Uhr öff­nen zur „Nacht am West­ring“ die drei Unter­neh­men Inter­print, META-Reg­al­­bau und Pflei­de­rer ihre Türen. In vier Stun­den haben Schü­ler, Eltern und Leh­rer die Chan­ce sich die Aus­bil­dungs­be­ru­fe der drei Unter­neh­men anzu­schau­en und sich über beruf­li­che Ent­wick­lungs­chan­cen zu infor­mie­ren.

Über­blick über viel­fäl­ti­ge Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten

Die „Nacht am West­ring“, die schon 2013, 2015 und 2017 ein gro­ßer Erfolg war, gibt jun­gen Men­schen in der beruf­li­chen Ori­en­tie­rungs­pha­se einen Über­blick über die viel­fäl­ti­gen Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten der drei Arns­ber­ger Unter­neh­men. Betriebs­be­sich­ti­gun­gen bei lau­fen­der Pro­duk­ti­on, Gesprä­che mit aktu­el­len Aus­zu­bil­den­den, Aus­bil­dern und Per­so­na­lern – das Ange­bot der „Nacht am West­ring“ ist dar­auf aus­ge­rich­tet, alle Fra­gen rund um das The­ma „Aus­bil­dung“ zu beant­wor­ten und die ins­ge­samt 14 Aus­bil­dungs­be­ru­fe vor­zu­stel­len.

Wei­te­re Infos auf www.nacht-am-westring.de.