PKW durch ver­lo­re­ne LKW-Ladung beschä­digt

Fin­nen­trop (Kreis Olpe) Am Don­ners­tag befuhr gegen 12:40 Uhr eine 55-Jäh­ri­ge aus Fin­nen­trop mit ihrem VW Lupo die Fin­nen­tro­per Stra­ße (L 539) in Atten­dorn, als ihr in einer leich­ten Links­kur­ve, kurz vor Errei­chen des Indus­trie­ge­bie­tes, ein LKW ent­ge­gen­kam, der in Rich­tung Fin­nen­trop unter­wegs war. Beim Vor­bei­fah­ren an dem LKW (Kip­per) ver­lor die­ser von der Lade­flä­che einen grö­ße­ren Stein, mög­li­cher­wei­se einen Pflas­ter­stein, der in die Fah­rer­sei­te des Lupo ein­schlug. Inwie­weit der LKW-Fah­rer den Unfall bemer­ken konn­te oder muss­te, ist frag­lich. Bei der spä­te­ren Begut­ach­tung wur­de fest­ge­stellt, dass der Scha­den grö­ßer war, als zunächst erwar­tet und sich auf ca. 2.000 € belau­fen dürf­te. Zu dem Unfall­ver­ur­sa­cher konn­te die Geschä­dig­te kei­ne detail­lier­ten Anga­ben machen, der LKW soll „eier­scha­len­far­ben“ gewe­sen sein. Der Unfall­ver­ur­sa­cher sowie mög­li­che Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der nächst­ge­le­ge­nen Poli­zei­dienst­stel­le  in Ver­bin­dung zu set­zen.