Mesche­der SPD will den Gas­tro­no­men Gebüh­ren erlas­sen

Gebüh­ren für Nut­zung der Außen­flä­chen – SPD stellt Antrag auf Erlass

Mesche­de. Die SPD-Rats­frak­ti­on im Rat der Stadt Mesche­de hat in einem Antrag gefor­dert,
die Kos­ten für Gas­tro­no­men bei der Nut­zung von Außen­flä­chen rück­wir­kend zu erlas­sen.

Erlass der Gebüh­ren für 2020

Der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de der SPD-Frak­ti­on, Jür­gen Lip­ke, sag­te dazu: „Die Gas­tro­no­mie ist, wie
vie­le ande­re Berei­che auch, stark von den Ein­schrän­kun­gen des Coro­na-Virus betrof­fen. Um
die Gas­tro­no­men zu ent­las­ten for­dern wir daher, dass der Mesche­der Rat sich hier
soli­da­risch mit den Cafés, Knei­pen und Restau­rants zeigt. Wir for­dern die Bei­trä­ge für die
Nut­zung der Außen­flä­chen für 2020 rück­wir­kend erlas­sen und bereits gezahl­te Bei­trä­ge
zurück­zah­len las­sen.“

SPD-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der Jür­gen Lip­ke

Neue Bera­tun­gen für 2021

Für 2021 soll neu über die­se Gebüh­ren gespro­chen wer­den. „Vie­le Gas­tro­no­men ste­hen mit
dem Rücken zur Wand. Durch die Abstands­re­ge­lun­gen müs­sen die Gas­tro­no­men auf ihre
Außen­be­rei­che zurück­grei­fen, um ren­ta­bel wirt­schaf­ten zu kön­nen.“, so Lip­ke wei­ter.

Der Antrag soll in der kom­men­den Rats­sit­zung am 25. Juni bera­ten wer­den.