MdB Dirk Wie­se freut sich über För­der­zu­sa­ge des Bun­des zum Glas­fa­ser­aus­bau in gesam­ten Hochsauerlandkreis

 MdB Dirk Wie­se (Foto: Mar­co Urban)

Der hei­mi­sche SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Dirk Wie­se freut sich über einen umfang­rei­chen Zuwen­dungs­be­scheid des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Ver­kehr und digi­ta­le Infra­struk­tur für die För­de­rung des Glas­fa­ser­aus­baus im Hoch­sauer­land­kreis. Der Bund über­nimmt 50 Pro­zent der För­der­sum­me, die sei­tens des Bun­des fast 39 Mil­lio­nen Euro umfasst. Ins­ge­samt flie­ßen in den Glas­fa­ser­aus­bau fast 78 Mil­lio­nen Euro Unter­stüt­zung des Wirtschaftsstandorts
„Die För­der­zu­sa­ge ist gera­de in Zei­ten der Coro­na-Pan­de­mie ein tol­les, posi­ti­ves Signal für den gesam­ten HSK! Der Bund unter­stützt damit den Hoch­sauer­land­kreis als Wirt­schafts­stand­ort und setzt Anrei­ze, den digi­ta­len Aus­bau vor­an­zu­trei­ben. Damit kön­nen die Wei­chen gestellt wer­den für eine schnel­le­re Infra­struk­tur und auch eine wei­te­re Ansied­lung von Unter­neh­men in den ent­spre­chen­den Gewerbegebieten.“

1.377 Kilo­me­ter Glasfaserkabel

Von der För­de­rung pro­fi­tie­ren neben 2.338 Haus­hal­ten auch 902 Unter­neh­men und fünf Kran­ken­häu­ser, die dadurch alle mit einer Über­tra­gungs­ge­schwin­dig­keit von min­des­tens einem Giga­bit pro Sekun­de über ins­ge­samt 1.377 Kilo­me­ter Glas­fa­ser erschlos­sen wer­den können.