Dr. Mar­cel Kai­ser mit 100 Pro­zent als CDU-Orts­ver­bands­vor­sit­zen­der wie­der­ge­wählt

In der Mit­glie­der­ver­samm­lung der CDU Neheim wur­de Dr. Mar­cel Kai­ser (l.) ein­stim­mig wie­der­ge­wählt (Foto: CDU)

Neheim. Nach zwei Jah­ren Vor­stands­ar­beit stan­den die­se Woche die tur­nus­mä­ßi­gen Vor­stands­neu­wah­len der CDU im Kol­ping­haus Neheim an. Dr. Mar­cel Kai­ser (28), Vor­sit­zen­der der CDU, kan­di­dier­te erneut für den Chef­pos­ten. Bei sei­ner Wahl errang der Nehei­mer bei rund 50 Anwe­sen­den ein 100-Pro­zent-Ergeb­nis. Mar­cel Kai­ser war nach der Wahl über glück­lich und dank­bar: „Es waren zwei span­nen­de und auf­re­gen­de Jah­re. Wir haben bei vie­len The­men den Fin­ger in die Wun­de gelegt oder die­se über­haupt auf die Agen­da geho­ben. Die­ses Ergeb­nis ehrt mich und die Arbeit des gesam­ten Vor­stands. Unse­re Arbeit ist aller­dings nicht zu Ende- des­halb wol­len wir wei­ter als Küm­me­rer für die Nehei­mer auf­tre­ten“. In sei­ner Bewer­bungs­re­de ging er auf sechs The­men ein: Auf­stel­lung einer Franz Stock Agen­da, For­de­rung nach mehr (bezahl­ba­ren) Wohnraum/Bauplätzen, Sport­platz­lö­sung, Neu­ge­stal­tung des Markt­plat­zes, För­de­rung und Aus­bau des Wirt­schafts­stand­or­tes und das Ernst­neh­men von Sor­gen der Eltern bei den The­men Kita und Schu­le. Er kün­dig­te Ver­an­stal­tun­gen und kon­kre­te Lösungs­vor­schlä­ge zu die­sen The­men an.

Vor­stand erneu­ert und ver­jüngt

Neben der Wahl von Mar­cel Kai­ser zum Vor­sit­zen­den wur­de der Vor­stand erneu­ert und ver­jüngt. Neue Stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de sind Nina Hart­mann, Eli­sa­beth Bor­mann und erneut Micha­el-Robert Wit­ters­ha­gen. Bestä­tigt im Amt des Geschäfts­füh­rers wur­de Tobi­as Hart­mann. Neu im Geschäfts­füh­ren­den Vor­stand sind Ilja Kel­ler (Pres­se­re­fe­rent), Sebas­ti­an Brandt (Schrift­füh­rer), Car­lo Dieck (Digi­tal­re­fe­rent) und Anke Kali­na (Mit­glie­der­be­auf­trag­te).

Nach den Neu­wah­len stan­den die Jubi­lar­eh­run­gen an. Geehrt wur­den für 25 Jah­re: Bea­te Kai­ser, Micha­el Jol­mes, Her­mann Aland und Feli­zi­tas Kaza­ni. Für 40 Jah­re: Ulrich Taprog­ge, Johan­nes Rah­mann und Det­lef Trom­pe­ter. Für 50 Jah­re: Jür­gen Klei­ne-Cosack, Theo Krick und Bernd Kru­se. Für stol­ze 60 Jah­re wur­de Vin­zenz Eickel geehrt. Die Ehrun­gen über­nah­men Klaus Kai­ser und Dr. Peter Lie­se.

Der Höhe­punkt der Ver­an­stal­tung war das Refe­rat von Dr. Peter Lie­se MdeP über „„Euro­pa im Zei­chen des Wan­dels – Chan­cen und Her­aus­for­de­run­gen““. Lie­se ging auf die Wich­tig­keit der Euro­pa­wahl ein sowie die gro­ßen Ein­fluss­mög­lich­kei­ten für kon­kre­te The­men in Arns­berg, wie dem Sauer­land­mu­se­um. „Wenn es die EU nicht gäbe, so müss­te sie erfun­den wer­den. Wir brau­chen die EU mehr denn je.“, so Lie­se wei­ter.

Zum Abschluss stimm­te Kai­ser die Anwe­sen­den auf die wei­te­ren Ver­an­stal­tun­gen des Euro­pa­wahl­kamp­fes ein. Unter ande­rem folgt ein gemein­sa­mer Auf­tritt mit Dr. Peter Lie­se auf dem Nehei­mer Wochen­markt am Sams­tag, den 18.5. Alle Inter­es­sier­ten sind herz­lich ein­ge­la­den.