Bil­dungs­pa­ket geht in die nächs­te Run­de: Spar­kas­se Atten­dorn-Len­ne­stadt-Kirch­hun­dem lobt För­der­wett­be­werb unter Grund­schu­len aus

Bil­dungs­pa­ket geht in die nächs­te Run­de: Spar­kas­se Atten­dorn-Len­ne­stadt-Kirch­hun­dem lobt För­der­wett­be­werb unter Grund­schu­len aus

KeyVisualAtten­dorn, Len­ne­stadt, Kirch­hun­dem. (Kreis Olpe) Nach einem über­aus erfolg­rei­chen Start im Jahr 2012 geht nun das Bil­dungs­pa­ket der Spar­kas­se Atten­dorn-Len­ne­stadt-Kirch­hun­dem in die zwei­te Run­de. In die­sem Jahr rich­tet sich der För­der­wett­be­werb an die Grund- und För­der­schu­len im Geschäfts­ge­biet. Die­se sind auf­ge­ru­fen, sich mit dem The­ma Spa­ren aus­ein­an­der­zu­set­zen. Wie schon im Vor­jahr steht erneut ein För­der­topf von 30.000 Euro bereit. 2014 wird die glei­che Sum­me an die wei­ter­füh­ren­den Schu­len in der Regi­on aus-geschüt­tet.

„Wir machen uns wei­ter stark für die Bil­dung in Atten­dorn, Len­ne­stadt und Kirch­hun­dem“, sag­te der Vor­stands­vor­sit­zen­de, Heinz-Jörg Reich­mann. „Damit inves­tie­ren wir erneut eine signi­fi-kan­te Sum­me, um die Ent­wick­lung der jun­gen Men­schen in der Regi­on nach­hal­tig zu för­dern. Gleich­zei­tig möch­ten wir dazu anre­gen, die Kom­pe­tenz der Grund­schul­kin­der in Finanz­fra­gen zu för­dern“, erklär­te er.

Der Wett­be­werb läuft unter dem Mot­to „Wofür spa­ren?“ Das Mot­to bie­tet Raum für Inter­pre­ta-tion. Es lässt Schü­lern und Leh­rern viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten, es mit Inhalt zu fül­len. Die Schul-pro­jek­te kön­nen sich unter ande­rem mit fol­gen­den Fra­ge­stel­lun­gen befas­sen: War­um ist Spa­ren wich­tig? Ist Spa­ren out? Wofür spa­ren wir – Wün­sche, die erfüllt wer­den sol­len? Wofür brau­che ich ein Spar­buch oder ein Kon­to? Wofür ver­wen­de ich mein Taschen­geld und was spa­re ich davon?

Alle Grund­schu­len in Atten­dorn, Len­ne­stadt und Kirch­hun­dem erhal­ten der­zeit Post mit der Ein­la­dung, sich an dem Wett­be­werb zu betei­li­gen. Die Aus­schrei­bungs­un­ter­la­gen kön­nen ab sofort bei der Spar­kas­se ange­for­dert wer­den. Die Umset­zungs­pha­se beginnt nach den Som-mer­fe­ri­en. Ein­sen­de­schluss ist der 18. Okto­ber 2013. Die Spar­kas­se hofft erneut auf eine rege Teil­nah­me.

Am För­der­wett­be­werb „Bil­dungs­raum Kin­der­gar­ten“ hat­ten sich im Jahr 2012 30 von 39 Kin­der­gär­ten in Atten­dorn, Len­ne­stadt und Kirch­hun­dem betei­ligt. Wegen der zahl­rei­chen guten Pro­jek­te hat­te die Spar­kas­se die För­der­sum­me unter allen Kin­der­gär­ten auf­ge­teilt. Beson­ders her­aus­ra­gen­de Wett­be­werbs­bei­trä­ge beka­men ein zusätz­li­ches Preis­geld. Aus die­sem Grund hat­te die Spar­kas­se den Spen­den­topf auf 32.000 Euro erhöht.

Im kom­men­den Jahr greift die drit­te Stu­fe des auf drei Jah­re ange­leg­ten Bil­dungs­pa­ke­tes. Da-bei ste­hen die wei­ter­füh­ren­den Schu­len in der Regi­on im Fokus. Auch für sie ste­hen För­der-mit­tel in Höhe von 30.000 Euro zur Ver­fü­gung.

Heinz-Jörg Reich­mann unter­strich noch­mals die Bedeu­tung des Bil­dungs­pa­ke­tes für das Selbst­ver­ständ­nis und das Enga­ge­ment der Spar­kas­se: „Alle gesell­schaft­li­chen Kräf­te tra­gen Ver­ant­wor­tung für die Bil­dung unse­rer Kin­der und Jugend­li­chen, nicht allein die Poli­tik. Als Markt­füh­rer, dem die Hälf­te der Men­schen in unse­rer Regi­on ver­traut, sehen wir uns beson­ders in der Pflicht. Mit unse­rem Bil­dungs­pa­ket set­zen wir auf eine nach­hal­ti­ge För­de­rung, die die­ser Ver­ant­wor­tung gerecht wird“, sag­te der Vor­stands­vor­sit­zen­de abschlie­ßend.