Wenn die Igel in der Abendstunde

23. April 2014
von Redaktion

Plet­ten­berg. (Mär­ki­scher Kreis) Er ist ein Len­ne­ta­ler Eigen­ge­wächs, beken­nen­der Peter-Alex­an­der-Fan, Schla­ger­be­geis­ter­ter, begna­de­ter Schau­spie­ler, Musi­caldau­er­bren­ner, begab­ter Lie­der­ma­cher … die Lis­te der Eigen­schaf­ten und Fähig­kei­ten, die man Mar­kus Rich­ter zuschrei­ben kann, ist lang und immer noch ausbaufähig.
Als Klein­kunst­pro­gramm unter dem Titel ist Rich­ters Auf­tritt bei „Wenn die Igel in der Abend­stun­de“ bei „Wir sind Kul­tur“ am 9. Mai um 18 Uhr 30 im Saal des evan­ge­li­schen Gemein­de­hau­ses ange­kün­digt. Und wie die augen­zwin­kern­de Über­schrift schon sagt, bringt Rich­ter gemein­sam mit dem Pia­nis­ten Mar­tin Hoff­mann und dem Gei­ger Sebas­ti­an Hoff­mann ein bun­tes Kalei­do­skop von alten und neu­en Schla­gern, eige­nen Tex­ten und Lie­dern sowie Kaba­ret­tis­ti­sches auf die Büh­ne. Der Wahl­ham­bur­ger, der mit sei­ner Fami­lie im idyl­li­schen Ris­sen wohnt, ist ein Meis­ter des Wort­wit­zes und des iro­ni­schen Wort­spiels und eine der Haupt­at­trak­tio­nen im Ham­bur­ger Kult­mu­si­cal „Heis­se Ecke“, das seit über 10 Jah­ren nahe­zu täg­lich im Schmitts Tivo­li auf Sankt Pau­li läuft. Die „Heis­se Ecke“ ist damit das der­zeit erfolg­reichs­te und lang­le­bigs­te deutsch­spra­chi­ge Musical.
Die Plet­ten­ber­ger Kul­tur­ge­mein­de darf sich also auf einen Künst­ler freu­en, der in der Frem­de sein Glück gefun­den, aber sei­ne sauer­län­di­sche Hei­mat nie ver­ges­sen hat.