„Sum­mer­ti­me” in der Städ­ti­schen Gale­rie Iser­lohn: Jazz mit dem Hart­mut Tripp Quar­tett

14. Juni 2013
von Redaktion

Iser­lohn. Am Tage des kalen­da­ri­schen Som­mer­an­fangs, Frei­tag, 21. Juni, wird Hart­mut Tripp mit sei­nem Quar­tett in der Städ­ti­schen Gale­rie Iser­lohn zu hören sein. Ent­spre­chend wird sich auch der alt­be­kann­te Titel „Sum­mer­ti­me” (aus Por­gy and Bess von Geor­ge Gershwin) wie ein roter Faden durch das Pro­gramm zie­hen, indem er in mehr­fa­cher Sti­lis­tik erklingt.
 
Dem Iser­loh­ner „Här­te” Tripp (Sopran- und Tenor­sa­xo­phon) ste­hen seit nun­mehr drei­zehn Jah­ren mit dem Kon­tra­bas­sis­ten Klaus Samusch und dem Schlag­zeu­ger Ben­ny Mokross viel­ge­frag­te und renom­mier­te Kol­le­gen zur Sei­te. Den Platz des ver­stor­be­nen Pia­nis­ten Jochen Bosak hat Die­ter Grei­fen­berg ein­ge­nom­men, der als Side­man auf Grö­ßen wie Lydia van Dam, Ran­dy Bre­cker und Char­lie Maria­no getrof­fen ist und der aktu­ell Pia­nist und Key­boar­der in Big­band und Jazz­ensem­ble des Lan­des­po­li­zei­or­ches­ters NRW ist.
 
Das Kon­zert in der Städ­ti­schen Gale­rie Iser­lohn, Theo­dor-Heuss-Ring 24, beginnt um 20 Uhr. Der Ein­tritt kos­tet acht Euro. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es tele­fo­nisch unter 02371 / 217‑1970.