Streit eska­liert: Mann sticht 54-jäh­ri­gem Iser­loh­ner ins Gesicht

2. Oktober 2019
von Redaktion

Iser­lohn. Bei einem Streit heu­te gegen 13.50 Uhr auf der Kamp­stra­ße wur­de ein 54-jäh­ri­ger Iser­loh­ner durch einen Mes­ser­stich ver­letzt. Die Poli­zei hat einen 32-jäh­ri­gen Tat­ver­däch­ti­gen fest­ge­nom­men.

Opfer im Kran­ken­haus

Nach dem bis­he­ri­gen Kennt­nis­stand woll­te der 54-jäh­ri­ge Auto­fah­rer sei­nen Wagen in eine Park­lü­cke am Stra­ßen­rand ran­gie­ren. Der 32-Jäh­ri­ge stell­te ihm einen Glas­be­häl­ter in den Weg. Dar­über kam es zu einem Streit. Der 32-Jäh­ri­ge zog ein Mes­ser, stach es dem Geg­ner ins Gesicht und rann­te weg. Weni­ge Minu­ten spä­ter konn­te die Poli­zei den Tat­ver­däch­ti­gen auf der Kamp­stra­ße fest­neh­men. Es han­delt sich um einen Deut­schen ohne fes­ten Wohn­sitz. Der Ver­letz­te wird im Kran­ken­haus behan­delt.

Gefähr­li­che Kör­per­ver­let­zung

Die Poli­zei stell­te das Mes­ser sicher und ermit­telt wegen einer gefähr­li­chen Kör­per­ver­let­zung. Die Ermitt­lun­gen dau­ern an.