DRK-Hel­fer bei Siche­rungs­maß­nah­me belei­digt

(Sym­bol­bild: Poli­zei im Mär­ki­schen Kreis)

Hemer. „Ey du Pfei­fe, ver­piss dich, oder möch­test du, dass ich dich umfah­re?“ – Das muss­te sich am Sonn­tag gegen 15 Uhr ein DRK-Hel­fer anhö­ren, der den Wes­ti­ger Schüt­zen­um­zug absi­cher­te. Der 21-Jäh­ri­ge stand an der Ein­mün­dung Kleiststraße/ Zep­pe­lin­stra­ße, als der Fah­rer eines Kia Pican­to durch die Absper­rung fah­ren woll­te. Doch der DRK-Hel­fer blieb stand­haft. Der Fah­rer dreh­te und fuhr in Rich­tung Am Bal­lo davon.

Anzei­ge wegen Belei­di­gung

Für sei­nen Satz bekommt er den­noch eine Anzei­ge: wegen einer ver­such­ten Nöti­gung im Stra­ßen­ver­kehr und einer Belei­di­gung.