Viel­sei­ti­ge Mati­nee-Rei­he – Beein­dru­cken­des Kon­zert an der Sauerlandklinik

12. Juli 2021
von Redaktion

Zur Mati­nee im Grü­nen über­zeug­ten „Wir hat­ten was mit Björn“ mit Eigenkompositionen

 

Sun­dern. Selbst Petrus war der Kon­zert­rei­he „Mati­nee im Grü­nen“ wohl geson­nen: Um Punkt 9 Uhr stopp­te er die ergie­bi­gen Regen­fäl­le, um gegen 14 Uhr, als alles abge­baut war, die Schleu­sen wie­der zu öffnen.

Für ihr Musik Musik, außer­halb des gän­gi­gen Main­streams, bekam die Bochu­mer Jazz­grup­pe „Wir hat­ten was mit Björn” eine Men­ge Bei­fall vom Sauer­län­der Publi­kum. (Fotos: Rebec­ca ter Braak)

So konn­ten die Jazz­grup­pe „Wir hat­ten was mit Björn“ und die zahl­rei­chen Zuhörer*innen die gefühl­vol­len selbst­kom­po­nier­ten Songs bei ange­neh­men Tem­pe­ra­tu­ren im Tro­cke­nen genießen.

Musik als authen­ti­sches Phänomen

Im Park der Sauer­land­kli­nik in Sun­dern-Hach­en über­zeug­ten Mai­ka Küs­ter (Gesang), Maria Traut­mann (Posau­ne) Caris Her­mes (Kon­tra­bass) und Manu­el Loos (Kof­fer­schlag­zeug) mit ihrem Ziel, gegen den radio­taug­li­chen Main­stream anzu­kämp­fen und Musik wie­der als authen­ti­sches Phä­no­men wahr­nehm­bar zu machen. Die Musi­ke­rin­nen beka­men viel Bei­fall und wur­den nicht ohne wei­te­re Zuga­be wie­der nach Bochum entlassen.

Abschluss der Rei­he am kom­men­den Sonntag

Das Kon­zert bewies wie­der mal die Viel­sei­tig­keit der Mati­nee-Rei­he, die mit einem Duo (Gei­ge und Kla­vier) begon­nen hat­te, dann mit einem Kla­vier­trio fort­ge­setzt wur­de und am nächs­ten Sonn­tag mit der Grup­pe „Spark- die klas­si­sche Band“ ihren vor­läu­fi­gen Abschluss fin­det. Die­ses Kon­zert ist lei­der bereits völ­lig aus­ge­bucht; wei­te­re Anfra­gen kön­nen nicht mehr berück­sich­tigt werden.