Frie­den­licht aus Beth­le­hem in War­stein angekommen

Pfad­fin­der des Stam­mes St. Petrus War­stein über­ge­ben das Frie­dens­licht an den Bürgermeister

Coro­na-bedingt erfolg­te die Über­ga­be nur mit einer klei­nen Abordnung

War­stein, 15. Dezem­ber 2020. Seit vie­len Jah­ren ist es eine schö­ne Tra­di­ti­on, dass die Pfad­fin­der des Stam­mes St. Petrus War­stein das Frie­dens­licht zu Fuß aus Dort­mund holen und es hier an ver­schie­de­ne Stel­len ver­tei­len. Auch der Bür­ger­meis­ter erhält tra­di­tio­nell das Frie­dens­licht – wenn auch Coro­na-bedingt in die­sem Jahr in einem klei­ne­ren Rahmen.

Ein Bekennt­nis für Soli­da­ri­tät und Zusammenhalt

„Das Frie­dens­licht ist gera­de in der aktu­el­len Zeit ein Zei­chen der Hoff­nung und ein Bekennt­nis für Soli­da­ri­tät und Zusam­men­halt. Ich hof­fe und bete, dass die­ses Licht auch über den Advent hin­aus in unse­ren Her­zen bleibt“, betont Bür­ger­meis­ter Tho­mas Schö­ne, als die Geschwis­ter Pau­la und Jakob Schrewe ihm das Licht über­ge­ben. Die Pfad­fin­der des 1978 gegrün­de­ten Stam­mes St. Petrus War­stein gehö­ren zum größ­ten katho­li­schen Pfad­fin­der­ver­band in Deutsch­land, der Deut­schen Pfad­fin­der­schaft Sankt Georg.

Pau­la und Jakob Schrewe vom Pfad­fin­der­stamm St. Petrus War­stein über­ge­ben das Frie­dens­licht an Bür­ger­meis­ter Tho­mas Schö­ne (r.) (Foto: Sibyl­le Fleige)

Frie­dens­licht kann man zu sich holen

Bereits seit 1986 wird das Frie­dens­licht in Beth­le­hem ent­zün­det und über Öster­reich nach Deutsch­land gebracht, wo es von den unter­schied­li­chen Pfad­fin­der­stäm­men in die Kom­mu­nen gelangt. Drei Lei­ter der War­stei­ner Pfad­fin­der haben sich am ver­gan­ge­nen Sams­tag­nach­mitt­tag von der St. Petrus-Kir­che aus auf den Weg gemacht und sind die Nacht durch­ge­lau­fen. Am Sonn­tag erreich­ten sie dann nach 73 km und 18 Std. 5 Min. ihr Ziel Dort­mund. Die Aus­sendungs­fei­er war am glei­chen Tage nach­mit­tags in der Dort­mun­der St. Josephs-Kir­che. Von dort aus mach­te man sich dann wie­der auf den Rück­weg. Das Frie­dens­licht kann unter Beach­tung der aktu­el­len Coro­na-Bedin­gun­gen auch in den kom­men­den Tagen an ver­schie­de­nen Stel­len im Pas­to­ra­len Raum War­stein „abge­holt“ wer­den. Ein­zel­hei­ten sind den kirch­li­chen Nach­rich­ten zu entnehmen.