Wald­brand in Alme

Bri­lon. Am Diens­tag­abend wur­de die Feu­er­wehr Bri­lon um 18.24 Uhr zu einem Wald­brand „Im Hege­berg“ an der L 637 in Alme alar­miert. Dort waren rund 50 qm Fich­ten­scho­nung in Brand gera­ten. Die Lösch­grup­pen Alme, Thü­len und Neh­den muss­ten zunächst eine rund 200 m lan­ge Schlauch­lei­tung zur Brand­stel­le ver­le­gen. Zur Lösch­was­ser­ver­sor­gung wur­de nach­fol­gend auch das Tank­lösch­fahr­zeug aus Bri­lon ange­for­dert. Ins­ge­samt wur­den rund 12.500 Liter Lösch­was­ser im Pen­del­ver­kehr an die Ein­satz­stel­le trans­por­tiert. Auf­grund des unweg­sa­men Gelän­des kamen zur Brand­be­kämp­fung auch spe­zi­el­le Löschruck­sä­cke und leich­te Schläu­che zum Ein­satz.

Der Brand konn­te schnell ein­ge­grenzt und ein Über­grei­fen auf wei­te­re Flä­chen ver­hin­dert wer­den. Die umfang­rei­chen Nach­lösch­ar­bei­ten waren um 21.00 Uhr been­det. 31 Feu­er­wehr­kräf­te wur­den ein­ge­setzt.

Die L 637 zwi­schen Alme und Büren muss­te für die Dau­er der Lösch­ar­bei­ten voll gesperrt wer­den. Zur Brand­ur­sa­che und zur Scha­dens­hö­he lie­gen der Feu­er­wehr kei­ne Anga­ben vor.