Ver­kehrs­dienst führ­te Geschwin­dig­keits­mes­sun­gen in Reis­te durch

Eslo­he (Hoch­sauer­land) Im Rah­men von Geschwin­dig­keits­kon­trol­len, die der Ver­kehrs­dienst der Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hoch­sauer­land­kreis am Sonn­tag in Eslo­he-Reis­te im Ver­lauf der Bun­des­stra­ße 55 durch­ge­führt hat, fiel ein Auto­fah­rer den Beam­ten beson­ders auf. Ein 45jähriger Fah­rer wur­de mit einer Geschwin­dig­keit von 93 km/h gemes­sen. Bei der erlaub­ten Höchst­ge­schwin­dig­keit von 50 km/h inner­halb der geschlos­se­nen Ort­schaft ist dies eine Über­schrei­tung von 43 km/h. Den Mann, der mit sei­ner Fami­lie unter­wegs war, erwar­tet jetzt ein vier­wö­chi­ges Fahr­ver­bot, Punk­te in Flens­burg und ein Buß­geld.

Alle geplan­ten Mess­stel­len der Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hoch­sauer­land­kreis kön­nen unter www.polizei.nrw.de/hochsauerlandkreis nach­ge­le­sen wer­den.