Tho­mas Kem­per bei der FISA World Mas­ters Regat­ta Kopen­ha­gen in bestechen­der Form

Emil Putz siegt im Dop­pel­zwei­er und Dop­pel­vie­rer.

thomas_kemperKopen­ha­gen / Sun­dern-Lang­scheid. Die Mas­ters­ru­de­rer vom Ruder­club Sor­pe­see besuch­ten in Kopen­ha­gen die dies­jäh­ri­ge World Mas­ters Regat­ta, die so genann­te „Welt­meis­ter­schaft” der Alters­klas­sen­ru­de­rer. Bei der größ­ten Ruder­re­gat­ta der Welt mes­sen sich Rude­rer in ver­schie­den Boot- und Alter­klas­sen ab 27 Jah­ren bis 80 Jah­ren (Mas­ters). Ins­ge­samt nah­men über 2717 Akti­ve aus 47 Natio­nen teil. Bei opti­ma­len Bedin­gun­gen fan­den die Wett­käm­pe von Don­ners­tag bis Sonn­tag auf dem Lake Bags­va­erd nörd­lich von Kopen­ha­gen statt. Tho­mas Kem­per zeig­te sich bei der gesam­ten Regat­ta in einer bestechen­den Form: Nach­dem er im Einer der Alters­klas­se über 43 Jah­re in sei­nem Lauf den zwei­ten Platz belegt hat­te, muss­te er nach dem Ren­nen erstaunt fest­stel­len, dass er die zweit­schnells­te Zeit aller 104 Teil­neh­mer erreicht hat­te. Aus­ge­rech­net in sei­nem Lauf war der zeit­schnells­te Teil­neh­mer, ein Rude­rer vom Vik­to­ria­see in Afri­ka. Moti­viert durch die­se gute Leis­tung leg­te er sich am fol­gen­den Tag im Einer-Lauf sei­ner eigent­li­chen Alter­klas­se (MDA 50 Jah­re) noch ein­mal in die Skulls um nicht nur auf Sieg, son­dern auch auf Zeit zu fah­ren. Nach 1000 Metern wur­de er so nicht nur mit dem Sieg in sei­nem Lauf, son­dern auch mit der schnells­ten Zeit aller 127 Star­ter belohnt. Auch Emil Putz erziel­te mit sei­nem Part­ner Wil­ken van Behr einen Sieg im Dop­pel­zwei­er und Dop­pel­vie­rer. Hel­ga Wort­mann beleg­te im Frau­en Einer den zwei­ten Patz in ihrem Lauf. Gemein­sam mit Tho­mas Kem­per erreich­te Gerd Loer­wald im Dop­pel­zwei­er eben­falls einen guten zwei­ten Platz. Der Ver­eins­dop­pel­vie­rer mit Emil Putz, Tho­mas Kem­per, Wil­ken von Behr und Gerd Loer­wald wur­de eben­falls zwei­ter. Ins­ge­samt waren die Mas­ters­ru­de­rer vom Sor­pe­see mit dem Regat­ta-Ergeb­nis sehr zufrie­den und wur­den mit einer sehr schö­nen Regat­ta für die Trai­nings­ki­lo­me­ter und die lan­ge Anrei­se belohnt.

Auch bei der Lang­stre­cken­re­gat­ta um den grü­nen Mosel­po­kal über 4km in Bern­kas­tel­Ku­es konn­te Tho­mas Kem­per sei­ne Leis­tung bestä­ti­gen und fuhr mit fast einer Minu­te
1. Vor­sit­zen­de Ute Schlecht  Sträß­chen 2 59846 Sun­dern Tel. 0 29 35 / 1349 2. Vor­sit­zen­der Ste­fan Feld­mann Brun­nen­stra­ße 69 59846 Sun­dern Tel. 02935 / 79122 Schatz­meis­ter Lothar Schul­te Heu­weg 25 59846 Sun­dern Tel. 02935 / 4696 Bank­ver­bin­dung Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern IBAN: DE55 4665 0005 0029 0130 91 BIC: WELADED1ARN

Vor­sprung auf Platz 1. Bei her­vor­ra­gen­den äuße­ren Bedin­gun­gen star­te­ten außer­dem Luca de Lil­lo, Tom Sne­lin­ski, Eli­as Schütt­ler und Han­nes Loer­wald im Män­ner­Dop­pel­vie­rer. Sie konn­ten sich mit 15 Sekun­den Vor­sprung gegen inter­na­tio­na­le Kon­kur­renz aus den Nie­der­lan­den und Bel­gi­en durch­set­zen und somit den Mosel­po­kal mit Wein­prä­sent und Medail­le von der Bern­kas­te­ler Wein­kö­ni­gin in Emp­fang neh­men.