Täter nach Angriff mit Mes­ser fest­ge­nom­men

Bri­lon (Hoch­sauer­land) Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung der Staats­an­walt­schaft Arns­berg und der Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hoch­sauer­land­kreis:    Am Don­ners­tag, 07. Febru­ar 2013, ver­ab­re­de­ten zwei Män­ner aus dem Raum Bri­lon ein Tref­fen im Bereich „Alter Fried­hof” in Bri­lon an der Huber­tus­stra­ße Ecke Alten­bri­lo­ner Stra­ße. Gegen 21:35 Uhr tra­fen sich die bei­den 26 und 31 Jah­re alten Per­so­nen an der ver­ein­bar­ten Ört­lich­keit.

 

Dort kam es zunächst zu einer ver­ba­len Strei­tig­keit zwi­schen den per­sön­lich bekann­ten Betei­lig­ten. Im Ver­lauf des Streits zog der 26jährige Bri­lo­ner ein Mes­ser und stach mehr­fach auf sei­nen Kon­tra­hen­ten ein. Die­ser erlitt bei dem Angriff Ver­let­zun­gen im Bereich des Ober­kör­pers.

 

Noch am Tat­ort konn­te der Angrei­fer durch Beam­te der Poli­zei­wa­che Bri­lon fest­ge­nom­men wer­den. Die ver­letz­te Per­son wur­de umge­hend durch einen Ret­tungs­wa­gen in ein Kran­ken­haus gebracht. Lebens­ge­fahr besteht nach der­zei­ti­gen Erkennt­nis­sen jedoch nicht.

 

Die Staats­an­walt­schaft Arns­berg hat gemein­sam mit der Kri­mi­nal­po­li­zei der Poli­zei Hoch­sauer­land­kreis die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men. Auf Antrag der Staats­an­walt­schaft wur­de der Täter heu­te einem Haft­rich­ter beim Amts­ge­richt in Arns­berg vor­ge­führt. Die­ser folg­te dem Antrag und ord­ne­te die Unter­su­chungs­haft an.