Kein Kar­ne­vals­sin­gen: Den Kin­dern trotz­dem mit Süßig­kei­ten eine Freu­de machen

Orts­vor­ste­her ruft zu Kar­ne­vals­ak­ti­on auf
Sundern/Stemel. Auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie kann in die­sem Jahr an Wei­ber­fast­nacht das Kar­ne­vals­sin­gen und Sam­meln der Kin­der nicht statt­fin­den. Des­halb ruft Ste­mels Orts­vor­ste­her Patric Cremer alle Dorf­be­woh­ner dazu auf, sich an einer Kar­ne­vals­ak­ti­on zu betei­li­gen, um den Kin­dern trotz­dem ein Lächeln ins Gesicht zu zau­bern und eine klei­ne Freu­de zu bereiten.

Foto: Dorf­in­fo

Haus­tü­ren schmü­cken und einen Korb mit Süßig­kei­ten davor stellen

Er bit­tet alle Haus­hal­te am Don­ners­tag, den 11. Febru­ar 2021 die Haus­tü­ren, wenn mög­lich, mit Luft­schlan­gen oder Luft­bal­lons zu schmü­cken und einen Korb mit Süßig­kei­ten vor die Tür zu stel­len. Die Kin­der kön­nen dann in Beglei­tung Ihrer Eltern oder Geschwis­ter kon­takt­los eine Süßig­keit an den teil­neh­men­den Häu­sern einsammeln.

Kin­der nicht in Grup­pen gehen lassen

Gleich­zei­tig bit­tet der Orts­vor­ste­her aber aus­drück­lich dar­um, sich an die aktu­el­len Bestim­mun­gen zur Ein­däm­mung der Coro­na-Pan­de­mie zu hal­ten und kei­nes­falls in Grup­pen zu gehen. Wich­tig sei, dass die teil­neh­men­den Haus­hal­te einen kon­takt­lo­sen Zugang zu den Süßig­kei­ten ermög­li­chen. Ste­mels Orts­vor­ste­her Cremer bedankt sich bei allen teil­neh­men­den Haus­hal­ten und wünscht den Kin­dern einen schö­nen Tag.