Hache­ner Sozi­al­de­mo­kra­ten mit neu­em Vorstand

Orts­ver­band geht opti­mis­tisch an die poli­ti­sche Arbeit

Hach­en. Coro­nabe­dingt fie­len die Berich­te für das Jahr 2020 bei der Mit­glie­der­ver­samm­lung der Hache­ner Sozi­al­de­mo­kra­ten eher kurz aus. Auf­grund der Coro­na­schutz­ver­ord­nung wur­de 2020 nur eine Mit­glie­der­ver­samm­lung durch­ge­führt. Somit konn­ten die Teil­neh­mer, nach­dem sie den Statdts­ver­bands­vor­sit­zen­den Lars Dün­ne­ba­cke zum Ver­samm­lungs­lei­ter gewählt hat­ten, zu den Haupt­the­men des Tages kommen.

Der Vor­stand der Hache­ner SPD: Heinz Len­ze, Wer­ner Gün­ther, Stadt­ver­bands­vor­sit­zen­der Lars Dün­ne­ba­cke, Nico­le Plüm­per, Juli­us Kuz­ni­ak, Chris­toph Klin­ner, Klaus Plüm­per, (Foto: SPD Orts­ver­band Hachen)

Durch die Kas­sen­prü­fe­rin Mari­on Krau­se-Gröm­mer wur­den die Ver­samm­lungs­teil­neh­mer dar­über infor­miert, dass die Kas­se auch 2020 ein­wand­frei geführt wur­de. Sie bean­trag­te die Ent­las­tung des bis­he­ri­gen Vor­stands. Die­sem Antrag wur­de ein­stim­mig gefolgt.

Wer­ner Gün­ther neu­er Vorsitzender

Bei den anste­hen­den Neu­wah­len wur­de Wer­ner Gün­ther zum Vor­sit­zen­den und Juli­us Kuz­ni­ak zu sei­nem Stell­ver­tre­ter gewählt. Die Kas­se wird fort­an von Chris­toph Klin­ner geführt und für die Schrift­füh­rung ist nun Nico­le Plüm­per ver­ant­wort­lich. Kom­plet­tiert wird der Vor­stand durch die Bei­sit­zer Heinz Len­ze und Klaus Plümper.

Als Dele­gier­te für die Unter­be­zirks­par­tei­ta­ge 2022 wur­den Juli­us Kuz­ni­ak und Chris­toph Klin­ner gewählt.

Alle durch­ge­führ­ten Wah­len erfolg­ten einstimmig.

 

Neu­es Rats­mit­glied geht an die Arbeit

Das neue Rats­mit­glied Juli­us Kuz­ni­ak berich­te­te den Mit­glie­dern über die Stel­lung­nah­me des Ruhr­ver­bands zum The­ma Hoch­was­ser. Schnell zeich­ne­te sich ab, dass in die­sem Fall drin­gen­der Hand­lungs­be­darf besteht und noch wei­te­re Infor­ma­ti­on vom Ruhr­ver­band ein­ge­holt wer­den müssen.

Spiel­etag und Ehrungen

Nach dem sehr gut ange­nom­me­nen Spiel­etag in den Som­mer­fe­ri­en über­le­gen die Mit­glie­der nun in den Herbst­fe­ri­en wie­der eine Feri­en­frei­zeit zu gestal­ten. Dar­über hin­aus sol­len in die­sem Jahr die Ehrun­gen der Jubi­la­re, wel­che eben­falls 2020 nicht statt­fin­den konn­ten, nach­ge­holt werden.