„Schna­de­gang in Enkhausen 

22. September 2021
von Redaktion

Der Enkhau­ser Schna­de­gang beginnt im Anschluss an das Hoch­amt zum Ern­te­dank am Sonn­tag, 3. Okto­ber, gegen 12.00 Uhr. Treff­punkt ist der Kirch­platz. 

In die­sem Jahr wird die Gren­ze zum Nach­barn Hövel kon­trol­liert. In den Pau­sen ste­hen Erfri­schungs­ge­trän­ke, Kaf­fee und Kuchen bereit. Abschluss mit gemüt­li­chem Aus­klang ist wie­der an der Pfings­ken­hüt­te bei Erb­sen­sup­pe aus Brü­ge­manns Suppentopf.

Nach den Beschrän­kun­gen des gesell­schaft­li­chen Lebens durch die Coro­na-Pan­de­mie freu­en sich die Aus­rich­ter beson­ders auf eine Schna­de, bei der Brauch­tum und dörf­li­che Gemein­schaft end­lich wie­der im Vor­der­grund ste­hen dür­fen. Es gilt aller­dings die 3‑G-Regel „Gene­sen, Geimpft oder getestet“.

Für Erfri­schungs­ge­trän­ke sorgt die Hüttengemeinschaft.“