Bür­ger­meis­ter Bro­del im Aus­tausch mit Euro­pa­ab­ge­ord­ne­ten

Zu einem der regel­mä­ßi­gen Aus­tausch­ge­sprä­che im Büro des Bür­ger­meis­ters tra­fen sich jetzt die Euro­pa­ab­ge­ord­ne­te Bir­git Sip­pel und Ralph Bro­del. Neben den The­men Mobi­li­tät, demo­gra­fi­scher Wan­del stan­den vor allem die Sor­ge um die Wäl­der und der Kli­ma­wan­del, als auch die medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung im Vor­der­grund.
Bür­ger­meis­ter Bro­del berich­te­te über die Fort­schrit­te im Pro­jekt MeDi­Kus und die nächs­ten Schrit­te. Tat­säch­lich kennt Bir­git Sip­pel das Pro­jekt: „MeDi­kus ist auch bei mir und damit auch in Brüs­sel ange­kom­men, weil mit dem Pro­jekt unge­wöhn­li­che Wege für den länd­li­chen Raum gegan­gen wer­den. Und das ja auch schon mit ers­ten Erfol­gen, die ganz wich­tig sind, denn die medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung in der Zukunft zu gewähr­leis­ten, ist für alle Men­schen in unse­rer Regi­on wich­tig. Da ist das Pro­jekt des Bür­ger­meis­ters hier in Sun­dern sicher bei­spiel­ge­bend.“
Vor der aktu­el­len Pro­ble­ma­tik des sich ver­stärkt abzeich­nen­den Kli­ma­wan­dels und der Situa­ti­on in den hei­mi­schen Wäl­dern, schil­dert der Bür­ger­meis­ter die extre­men Her­aus­for­de­run­gen für die Städ­te, als meist sehr gro­ße Wald­be­sit­zer, aber auch die kaum mehr zu schaf­fen­den Belas­tun­gen der klei­nen Wald­be­sit­zer. Bro­del hofft auf star­ke euro­päi­sche Hil­fen: „Der Kli­ma­wan­del, bes­ser Kli­ma­ka­ta­stro­phe, kennt ja kei­ne Grenz­ver­läu­fe und Euro­pa will ja mit dem Green Deal nach vor­ne gehen. Unse­re hei­mi­schen Wäl­der sind ja vor allem auch Sauer­stoff­lie­fe­rant und ver­hin­dern Boden­ero­sio­nen, eben­so wie sie bei den zuneh­men­den Stark­re­ge­n­er­eig­nis­sen das Nie­der­schlags­was­ser auf­neh­men.“ Die­se gelin­ge aber nur, wie Ralph Bro­del wei­ter aus­führ­te, wenn dort wo jetzt gero­det wer­den muss, schnell neu auf­ge­fors­tet wird.
Dies kos­tet über Jahr­zehn­te Geld, ohne irgend­wel­chen Ertrag. Außer­dem müs­sen alle Wäl­der umge­stellt wer­den auf natur­na­he Wäl­der, so wie es die Stadt Sun­dern betreibt. Auch die­ser Punkt ist der hei­mi­schen Euro­pa­ab­ge­ord­ne­ten Sip­pel mehr als bekannt und Sie sieht die Her­aus­for­de­run­gen eben­so wie der Bür­ger­meis­ter. „Es ist ein­fach wirk­lich ver­hee­rend, was wir in unse­ren Wäl­dern sehen und kei­ne Fra­ge ist dies auch eine poli­ti­sche Fra­ge­stel­lung für Euro­pa.“