Sechs Ver­letz­te bei Ver­kehrs­un­fall auf B 516 zwi­schen Bri­lon und Rüthen

polizei4Bri­lon (ots) – Bei einem schwe­ren Ver­kehrs­un­fall auf der Bun­des­stra­ße 516, zwi­schen Bri­lon und Rüt­hen, wur­den am Sonn­tag­nach­mit­tag sechs Men­schen zum Teil schwer ver­letzt. Gegen

16:45 Uhr waren nahe der Bereichs­gren­ze zum Kreis Soest vier Old­ti­mer-Pkws von Rüt­hen in Fahrt­rich­tung Bri­lon unter­wegs. In Gegen­rich­tung fuh­ren ein 52-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer aus Rüt­hen und dahin­ter ein 29-jäh­ri­ger Krad­fah­rer aus Güters­loh als Nach­züg­ler einer fünf­köp­fi­gen Krad­fah­rer­grup­pe. Der 29-Jäh­ri­ge geriet in einer lang­ge­zo­ge­nen Rechts­kur­ve in den Gegen­ver­kehr und prall­te dort seit­lich mit dem ers­ten Old­ti­mer, der von einem 56-jäh­ri­gen Mann aus Mede­bach gesteu­ert wur­de, zusam­men. Fah­rer und Maschi­ne schleu­der­ten nach dem Zusam­men­stoß zurück und erfass­ten den 52-jäh­ri­gen Krad­fah­rer aus Rüt­hen. Der über­schlug sich mit sei­ner Maschi­ne und prall­te fron­tal gegen den zwei­ten ent­ge­gen­kom­men­den Old­ti­mer, der von einem 54-Jäh­ri­gen aus Mede­bach gefah­ren wur­de. Auch der 29-Jäh­ri­ge prall­te noch fron­tal mit sei­nem Motor­rad gegen den zwei­ten Old­ti­mer. Bei­de Motor­rad­fah­rer erlit­ten schwe­re Ver­let­zun­gen. Die Insas­sen der Old­ti­mer küm­mer­ten sich als Erst­hel­fer um die bei­den. Der 29-jäh­ri­ge Güters­lo­her wur­de mit einem Ret­tungs­hub­schrau­ber in eine Spe­zi­al­kli­nik geflo­gen. Der Motor­rad­fah­rer aus Rüt­hen kam mit dem Ret­tungs­wa­gen ins Kran­ken­haus. Die bei­den Old­ti­mer-Fah­rer sowie jeweils Bei­fah­re­rin­nen im Alter von 17 und 51 Jah­ren wur­den bei dem Unfall leicht ver­letzt. Sie kamen mit Ret­tungs­wa­gen ins Kran­ken­haus, konn­ten nach ambu­lan­ter Behand­lung aber wie­der ent­las­sen wer­den. Die Bun­des­stra­ße 516 muss­te für die Dau­er der Unfall­auf­nah­me für etwa drei Stun­den voll gesperrt wer­den. Die Poli­zei lei­te­te den Ver­kehr ab. Es ent­stand außer­dem Sach­scha­den in Höhe von 30.000 Euro. (st)