Nach­trag zum Brand in einem Senio­ren­zen­trum in Arns­berg

Arns­berg (Hoch­sauer­land) Nach­dem es am Mon­tag­abend, 07. Janu­ar 2013, in Arns­berg zu einem Brand in einem Senio­ren­zen­trum gekom­men war (wir berich­te­ten am 08. Janu­ar 2012), konn­te ein Brand­er­mitt­ler der Kri­mi­nal­po­li­zei zwi­schen­zeit­lich die Brand­ur­sa­che klä­ren: Es han­delt sich um einen tech­ni­schen Defekt an einer Bett­leuch­te.

Der Scha­den, der bei dem Feu­er ent­stan­den ist, wird auf etwa

20.000,- Euro taxiert.

 

Die bei­den Bewoh­ne­rin­nen (74 und 78 Jah­re) des Zim­mers, in dem der Brand aus­brach und die mit Rauch­gas­ver­gif­tun­gen in ein Kran­ken­haus gebracht wer­den muss­ten, befin­den sich auf dem Weg der Bes­se­rung und wer­den das Kran­ken­haus in Kür­ze ver­las­sen kön­nen. Auch die bei­den durch Rauch­gas ver­letz­ten Pfle­ge­rin­nen und er der eben­falls ver­letz­te Pfle­ger erlit­ten kei­ne schwe­ren Ver­let­zun­gen.

wir berich­te­ten