Musi­sche Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten für jedes Kind Bezirks­re­gie­rung bewil­ligt Lan­des­för­de­rung

082-jekitsIns­ge­samt 111 Kom­mu­nen mit 720 Schu­len In Nord­rhein-West­fa­len neh­men im lau­fen­den Schul­jahr 2015 / 2016 am Pro­gramm „JeKits – Jedem Kind Instru­men­te, Tan­zen, Sin­gen” teil. Die Lan­des­för­de­rung für das Pro­jekt beläuft sich für die­ses Jahr auf gut 9, 6 Mil­lio­nen Euro. Einen ent­spre­chen­den För­der­be­scheid über­gab Regie­rungs­prä­si­den­tin Dia­na Ewert am Mitt­woch, 25. Mai, an Bir­git Wal­ter vom Vor­stand der Stif­tung „JeKits – Jedem Kind Instru­men­te, Tan­zen, Sin­gen”, die Trä­ge­rin des gleich­na­mi­gen Pro­jek­tes ist.
Zunächst ist das För­der­pro­gramm für die musi­ka­li­sche Früh­erzie­hung unter dem Namen „Jedem Kind ein Instru­ment – JeKi” im Jahr 2007 schwer­punkt­mä­ßig im Ruhr­ge­biet ent­stan­den. Da „JeKi” ab dem Schul­jahr 2015/16 mit neu­em Kon­zept und mit dem neu­en Namen „Jekits – Jedem Kind Instru­men­te, Tan­zen, Sin­gen” auf ganz Nord­rhein-West­fa­len aus­ge­dehnt wur­de, erfolg­te zugleich auch eine Umbe­nen­nung der Stif­tung „Jedem Kind ein Instru­ment” in JeKits-Stif­tung.
Lang­fris­tig soll ein Drit­tel aller Grund­schul­kin­der in Nord­rhein-West­fa­len mit JeKits erreicht wer­den. Jede JeKits-Grund­schu­le bie­tet einen der drei Schwer­punk­te Instru­men­te, Tan­zen oder Sin­gen an ihrer Schu­le an. Durch­ge­führt wird JeKits in Koope­ra­ti­on von außer­schu­li­schen Bil­dungs­in­sti­tu­tio­nen (wie zum Bei­spiel Musik­schu­len oder Tanz­in­sti­tu­tio­nen) und den Grund­schu­len.
Die Stif­tung JeKits gibt einen Teil der Lan­des­för­de­rung für die Musik­in­stru­men­te, Lehr­kraft­kos­ten, Koor­di­nie­rungs­kos­ten und für den Aus­gleich der Sozi­al­be­frei­ung und Geschwis­ter­er­mä­ßi­gung an die Kom­mu­nen wei­ter. Dafür müs­sen die betei­lig­ten Kom­mu­nen bei der Stif­tung Anträ­ge stel­len.
Der Vor­stand und die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der JeKits-Stif­tung bera­ten die Schu­len und ihre außer­schu­li­schen Koope­ra­ti­ons­part­ner bei der Umset­zung des neu­en JeKits-Pro­gramms sowie des par­al­lel dazu aus­lau­fen­den JeKi-Pro­gramms. Sie über­neh­men über­re­gio­na­le Auf­ga­ben (z. B. Kon­zep­ti­on, Kom­mu­ni­ka­ti­on, Fort­bil­dung der Musik­schul­leh­re­rin­nen und -leh­rer) und gewähr­leis­ten den Wis­sens­trans­fer in die Kom­mu­nen, die Grund­schu­len sowie deren außer­schu­li­sche Koope­ra­ti­ons­part­ner wie bei­spiels­wei­se Musik­schu­len (in kom­mu­na­ler oder frei­er Trä­ger­schaft) oder Tanz­in­sti­tu­tio­nen.
 
BU.: Regie­rungs­prä­si­den­tin Dia­na Ewert, links, Bir­git Wal­ter, Vor­stand der Stif­tung JeKits – jedem Kind Instru­men­te, Tan­zen, Sin­gen”