Fami­li­en­streit eska­liert: Spe­zi­al­ein­heit nimmt bewaff­ne­ten 93-Jäh­ri­gen fest

19. Juli 2019
von Redaktion

Mars­berg. Ein 93-jäh­ri­ger Mann lös­te am Don­ners­tag­abend einen grö­ße­ren Poli­zei­an­satz auf der Sauer­land­stra­ße aus. Inner­halb sei­ner Fami­lie war gegen 19:45 Uhr ein Streit aus­ge­bro­chen. Der 93-jäh­ri­ge Mann droh­te hier­bei sich und ande­re umzu­brin­gen, wenn er und sei­ne 83-jäh­ri­ge Frau in ein Senio­ren­heim gebracht wür­den. Nach­dem die Ver­wand­ten das Haus ver­las­sen konn­te, infor­mier­ten sie die Poli­zei.

Spe­zi­al­ein­heit hin­zu­ge­zo­gen

Da der Seni­or legal meh­re­re Schuss­waf­fen besaß, wur­de eine Spe­zi­al­ein­heit hin­zu­ge­zo­gen. Die­se konn­te den Mann unver­letzt fest­neh­men. Die Poli­zei stell­te die Waf­fen des Man­nes sicher. Der 93-Jäh­ri­ge wur­de an das Ord­nungs­amt über­ge­ben. Um sei­ne eben­falls unver­letz­te Ehe­frau küm­mer­te sich die Fami­lie.