Kul­tur­aus­schuss­sit­zung in Mar­kes Haus – Zuschüs­se für die Kulturarbeit

Hoch­sauer­land­kreis / Mesche­de. Der Kul­tur­aus­schuss des Hoch­sauer­land­krei­ses besich­tig­te im Rah­men sei­ner Sit­zung am Diens­tag, 17. Okto­ber, Mar­kes Haus im his­to­ri­schen Orts­kern von Evers­berg. Orts­vor­ste­her Wil­li Raulf führ­te die Aus­schuss­mit­glie­der durch die Räum­lich­kei­ten und brach­te ihnen die Geschich­te des Gebäu­des vor 2005 näher. Danach erläu­ter­te er die Pro­jekt­idee, das Gebäu­de vor dem Ver­fall zu ret­ten, deren Umset­zung und das heu­ti­ge Betriebskonzept.

 

Ortsvorsteher Willi Raulf (l.) zeigt den Mitgliedern des Kulturausschusses Markes Haus und die bereits laufenden Vorbereitungen für den Martinsmarkt am 4. und 5. November in Eversberg. / Foto: Pressestelle HSK

Orts­vor­ste­her Wil­li Raulf (l.) zeigt den Mit­glie­dern des Kul­tur­aus­schus­ses Mar­kes Haus und die bereits lau­fen­den Vor­be­rei­tun­gen für den Mar­tins­markt am 4. und 5. Novem­ber in Evers­berg. / Foto: Pres­se­stel­le HSK

 

Der Aus­schuss ver­gab zudem wie­der Zuschüs­se, um die Kul­tur­ar­beit zu för­dern. So unter­stützt der Kreis das Lan­des­mu­sik­fest des Volks­mu­sik­erbun­des NRW, das vom 27. bis 30. April 2018 in Schmal­len­berg und Win­ter­berg statt­fin­det, mit ins­ge­samt 15.000 Euro. Der Sauer­län­der Hei­mat­bund erhält 720 Euro für die fünf­te Demo­gra­fie­werk­statt am 13. Novem­ber im Musik­bil­dungs­zen­trum Süd­west­fa­len in Bad Fre­de­burg. Der Zuschuss an das Insti­tut für sozia­le Bewe­gung der Ruhr-Uni­ver­si­tät Bochum beträgt 2.669,50 Euro für die Her­aus­ga­be der Publi­ka­ti­on „Das Kriegs­ta­ge­buch des Albert Quin­kert 1914 – 1919“ aus Eslohe.