Kon­zert „Flau­tis­si­mo – alles nur geklaut“ im Bri­lo­ner Rathaus

ortsschild-brilonBri­lon (Hoch­sauer­land) Am Sams­tag, 29. März 2014 um 18.30 Uhr lädt das Block­flö­ten­en­sem­ble „Flau­tis­si­mo“ der Musik­schu­le HSK in den Bür­ger­saal des Bri­lo­ner Rat­hau­ses ein. Unter dem Titel  „Flau­tis­si­mo – alles nur geklaut“ wer­den Musik­stü­cke gespielt, die alle­samt nicht zur Ori­gi­nal­li­te­ra­tur der Block­flö­te zäh­len. Den­noch eig­nen sie sich bes­tens für 4 – 5stimmige Beset­zung mit Sopran‑, Alt‑, Tenor- und Bass­block­flö­te. Das Pro­gramm spannt einen zeit­li­chen Bogen von Früh­ba­rock (Scheidt) bis zu Schla­gern der Come­di­an Har­mo­nists (Mein klei­ner grü­ner Kak­tus). Das Kon­zert­pro­gramm wird von Schü­le­rin­nen und Schü­lern des Faches Block­flö­te in einem Wochen­end­work­shop erar­bei­tet. Lei­te­rin des Work­shops und auch des Kon­zer­tes ist Vero­ni­que Käm­per, die von Fach­kol­le­gin­nen hier­bei unter­stützt wird. Jedes Jahr tref­fen sich ca. 20 Block­flö­ten­spie­ler an einem Wochen­en­de, um neue Lite­ra­tur ein­zu­stu­die­ren. Für die klei­nen Spie­ler gibt es einen extra Tag zum Musi­zie­ren und Tan­zen. Die­se Tra­di­ti­on besteht seit nun mehr fast drei­ßig Jah­ren an der Musik­schu­le HSK. Im Lau­fe des Jah­res wird das Pro­gramm dann auf­ge­frischt und auch bei ande­ren Gele­gen­hei­ten, wie bei Kir­chen­kon­zer­ten oder Fes­ten, prä­sen­tiert. Der Ein­tritt zu die­sem Kon­zert ist frei. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen  erhal­ten sie bei Bri­lon Kultour unter Tel. 0 29 61 / 96 99 50 oder Email: kultur@​brilon.​de.

Wir bit­ten Sie, im Rah­men Ihrer Bericht­erstat­tung auf die Ver­an­stal­tung hin­zu­wei­sen und bedan­ken uns für die Mit­ar­beit der Redaktion.