Inten­siv­wo­chen­en­de der Lösch­grup­pe Ste­mel

intstSun­dern Ste­mel. 20 Kame­ra­den der Lösch­grup­pe Ste­mel übten an gan­zes Wochen­en­de gemein­sam und ver­tief­ten ihre Fähig­kei­ten im Bereich Brand­schutz und Tech­ni­sche Hil­fe.
 
 
Von Frei­tag bis Sams­tag stand am vor­letz­ten Wochen­en­de eini­ges an Theo­eie und Pra­xis auf dem Übungs­plan. 20 Kame­ra­den hat­ten sich am Gerä­te­haus in Ste­mel zusam­men gefun­den um sich ein gan­zes Wochen­en­de inten­siv wei­ter zu bil­den.
 
Von Fahr­zeug- und Gerä­te­kun­de, Grund­la­gen im Brand­ein­satz, Vor­ge­hen im Innen­an­griff bis hin zur tech­ni­schen Hil­fe­leis­tung stan­den vie­le Übungs­ein­hei­ten auf dem Pro­gramm. Hier­zu hat­te Lösch­grup­pen­füh­rer Tobi­as Pom­mer­anz auch eine Übung in unbe­kann­tem Gelän­de vor­be­rei­tet. Dies bot eine gute Mög­lich­keit das neu umge­setz­te Ein­satz­stel­len­funk­kon­zept in der Pra­xis zu üben.
 
Da die Kame­ra­den sich das gesam­te Wochen­en­de gemein­sam im Gerä­te­haus auf hiel­ten, dort über­nach­te­ten und selbst ver­sorg­ten wur­de die bereits gute Kame­rad­schaft inner­halb der Lösch­grup­pe noch wei­ter gefes­tigt, so Pom­mer­anz.
 
Das Inten­siv­wo­chen­en­de der Lösch­grup­pe Ste­mel fand bereits vom 06.–08.05.2016 statt.