HSK – AfD wähl­te neu­en Kreis­vor­stand

HSK – AfD wähl­te neu­en KPT 2016-5-20 III
HSK. Der Kreis­ver­band der Par­tei, Alter­na­ti­ve für Deutsch­land, Hoch­sauer­land­kreis, AfD, hielt am ver­gan­ge­nen Frei­tag  sei­nen Kreis­par­tei­tag ab. Ins­be­son­de­re die Neu­wahl des Kreis­vor­stan­des, sowie die Wahl der Wahl­kreis­de­le­gier­ten stan­den auf der Tages­ord­nung. Zuvor gedach­ten die Mit­glie­der jedoch ihrem plötz­lich ver­stor­be­nen Par­tei­freund und Vor­stands­kol­le­gen Mar­tin Krö­ger. Zum Kreis­spre­cher der HSK-AfD wur­de erneut And­re Mon­kol, der bereits das Spre­cher­amt seit Grün­dung der HSK-AfD inne hat, ein­stim­mig wie­der­ge­wählt. Vor den zahl­reich anwe­sen­den Mit­glie­dern mach­te Mon­kol deut­lich, dass gera­de die Bevor­mun­dung der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger durch die in Deutsch­land und Euro­pa herr­schen­den Alt­par­tei­en nicht mehr hin­ge­nom­men wer­den dür­fe. In wei­te­re Vor­stands­äm­ter wur­den gewählt: Wer­ner Zör­ner (Arns­berg), Jür­gen Anto­ni (Arns­berg), Mar­tin Bitt­ner (Sun­dern), Dr. Gui­do Jan­zen (Bri­lon), Gün­ter Simon (Arns­berg). Als Kas­sen­prü­fer wur­den gewählt, Bea­te Boj­cum und Anett Schmidt. Der alte und neue Kreis­spre­cher, And­re Mon­kol, wies in sei­ner Rede dar­auf hin, dass es gera­de jetzt dar­auf ankom­me, den Men­schen eine ech­te Alter­na­ti­ve auf zu zei­gen. Im Hin­blick auf die im kom­men­den Jahr statt­fin­den­de Land­tags­wahl und Bun­des­tags­wahl, so Mon­kol, sehe er die letz­te Chan­ce, das poli­ti­sche Ruder der ver­fehl­ten Poli­tik der Alt­par­tei­en noch rum­zu­rei­ßen.
Foto: AfD-HSK (frei zur Ver­wen­dung)