Gefähr­li­cher Ein­griff in den Stra­ßen­ver­kehr in Frei­en­ohl

Mesche­de (Hoch­sauer­land)  Am Don­ners­tag, gegen 09:50 Uhr, kam es in Frei­en­ohl zu einem Ver­kehrs­un­fall. Ein 48-jäh­ri­ger Kraft­fah­rer aus Arns­berg fuhr mit sei­nem Holz­trans­por­ter mit Anhän­ger auf der Frei­en­oh­ler Stra­ße und bog in die Bahn­hof­stra­ße ab. Dabei sah er plötz­lich, wie ihn zwei sei­ner Rei­fen vom Anhän­ger über­hol­ten. Die Rei­fen roll­ten über den Geh­weg und von dort auf die Fahr­bahn, wo sie gegen das Auto eines 58-jäh­ri­gen Man­nes aus Eslo­he prall­ten und die­ses beschä­dig­ten. Auf dem Geh­weg befand sich zum Unfall­zeit­punkt glück­li­cher­wei­se kein Fuß­gän­ger, so dass es bei einem gerin­gen Sach­scha­den blieb. Vor Ort konn­te fest­ge­stellt wer­den, dass bis­lang unbe­kann­te Täter die Rad­mut­tern bei­der Räder gelöst hat­ten. Der Holz­trans­por­ter stand nachts auf einem Fir­men­ge­län­de in der Bahn­hof­stra­ße. Die Poli­zei ermit­telt nun wegen Gefähr­li­chen Ein­griffs in den Stra­ßen­ver­kehr. Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei in Mesche­de unter 0291–90200.