Ful­mi­nan­ter Auf­takt zu „Kul­tur rockt!”

pferdestall02 pferdestall03 pferdestall04 pferdestall01Bes­ser hät­te es nicht lau­fen kön­nen zum Auf­takt des dies­jäh­ri­hen „Kul­tur rockt”-Festivals in Berg­hoffs Pfer­de­stall!
Die Son­ne lach­te von blau-wei­ßen Him­mel, schon zur Ver­nis­sa­ge von Hen­ry Har­grea­ves und Caitlin Levin ström­ten zahl­rei­che Besu­cher ins Haus Berg­off, der Hof­grill und die Geträn­ke­stän­de waren umla­gert. Und prop­pen­voll wur­de es dann bei der Lesung mit dem bekann­ten Schau­spie­ler Ben­no Für­mann aus Ber­lin, der aus Don­na Tartts wun­der­ba­ren Buch „Der Dis­tel­fink” las und die Zuhö­rer voll­kom­men in sei­nen Bann zog. So still ist es im Pfer­de­stall sel­ten!
Das Fes­ti­val wur­de sei­nem Anspruch, gro­ße Künst­ler haut­nah und qua­si „zum Anfas­sen” zu prä­sen­tie­ren, voll gerecht. Ben­no Für­mann hat­te viel Geduld mit sei­nen zahl­rei­chen Fans, signier­te Bücher und Ein­tritts­kar­ten, stand für zahl­lo­se Fotos zur Ver­fü­gung und bewies, dass er sich im Sauer­land wohl fühlt. Hen­ry Har­grea­ves und Caitlin Levin, die erst am Vor­tag aus New York ange­reist waren, gaben span­nen­de Ein­bli­cke in das inter­na­tio­na­le Künst­ler­le­ben und konn­ten viel zu ihren unge­wöhn­li­chen Bil­dern sagen.
Nun hofft man, dass das Wet­ter auch in den nächs­ten Tagen tro­cken bleibt.
Heu­te war­tet mit den bei­den Bands „Kuult” und „The Inters­phe­re” schon der nächs­te Höhe­punkt, der sicher vor allem ein jun­ges Publi­kum anspre­chen wird.