Füh­rung des neu­en Basis­lösch­zugs 3 nun kom­plett

 Bildnachweis (v.l.n.r.): Markus Heinemann, Dominik Spielmann, Carolin Frank, Sebastian Niggemann, Basti- an Pöttgen, Dominik Weber, Werner Kremer, Michael Klauke, Kai Spiegel, Ralf Kraas und Bernd Löhr.  Quelle: BOI Markus Heinemann, Basislöschzugführer BLZ 3

 (v.l.n.r.): Mar­kus Hei­ne­mann, Domi­nik Spiel­mann, Caro­lin Frank, Sebas­ti­an Nig­ge­mann, Bas­ti- an Pött­gen, Domi­nik Weber, Wer­ner Kre­mer, Micha­el Klau­ke, Kai Spie­gel, Ralf Kra­as und Bernd Löhr. Quel­le: BOI Mar­kus Hei­ne­mann, Basis­lösch­zug­füh­rer BLZ 3

Arns­berg-Oeven­trop. (Hoch­sauer­land) Zur tra­di­tio­nel­len Agat­ha­fei­er des Lösch­zugs Oeven­trop konn­te der Oeven­tro­per Ein­hei­ten­füh­rer Mar­kus Hei­ne­mann an die 100 Per­so­nen begrü­ßen, die sei­ner Ein­la­dung in das Oeven­tro­per Feu­er­wehr­haus gefolgt waren. Unter ande­rem hieß er Ver­tre­ter der poli­ti­schen Frak­tio­nen des Rates der Stadt Arns­berg, der Spar- kas­se Arns­berg Sun­dern sowie Wehr­füh­rer Bernd Löhr mit sei­ner Frau Ute herz­lich will- kom­men. In sei­ner Rede ließ er das Jahr 2012 kurz Revue pas­sie­ren. Von den Oeven­tro­per Blau- röcken waren 21 Ein­sät­ze zu bewäl­ti­gen, 25 Lehr­gän­ge und Semi­na­re wur­den be- sucht, wel­che sich zum Teil über meh­re­re Tage oder gar Wochen erstreck­ten. Zudem stan­den 47 Übungs­ter­mi­ne auf dem Aus­bil­dungs­plan. Der Per­so­nal­stand der Oeven­tro­per Ein­heit beträgt der­zeit 42 Akti­ve in der Ein­satz­ab­tei­lung, 18 Kame­ra­den in der Ehren­ab­tei­lung und 20 Jugend­feu­er­wehr­mit­glie­der. Das bestim­men­de The­ma im ver­gan­ge­nen Jahr war aus Hei­ne­manns Sicht die Fort- schrei­bung des Brand­schutz­be­darfs­plans, die eini­ge Ver­än­de­run­gen mit sich brin­gen wer­de. In die­sem Zusam­men­hang bedank­te sich Hei­ne­mann auch bei der Kom­mu- nal­po­li­tik für die Unter­stüt­zung und den ein­stim­mi­gen Beschluss des erstell­ten Plans. Er warb auch wei­ter­hin um Einig­keit bei der nun anste­hen­den Umset­zung des Plans, um hier­durch die Sicher­heit der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sicher zu stel­len. Mit der stadt- wei­ten Eta­blie­rung des Sys­tems der Basis­lösch­zü­ge, wel­ches durch die Ein­hei­ten Oeven­trop und Rum­beck bereits lan­ge prak­ti­ziert wird und als Vor­rei­ter-Modell gilt, wur­de die Rea­li­sie­rung der Pla­nin­hal­te ange­gan­gen. Hei­ne­mann freu­te sich, mit den Kame­ra­den der Ein­heit Rum­beck eine gute Mann­schaft hin­zu gewon­nen zu haben, was so auch zu einer Fes­ti­gung bei­der Stand­or­te bei­getra­ge. Im neu­en Jahr ste­hen wie­der rund 50 Ter­mi­ne auf dem Plan, des Wei­te­ren vie­le zu- sätz­li­che Lehr­gän­ge und Semi­na­re. Die Ein­heit möch­te im Jahr 2013 die Jugend­feu- erwehr wei­ter ver­grö­ßern und fes­ti­gen. Das Haupt­the­ma in die­sem Jahr soll jedoch die Wer­bung neu­er Quer­ein­stei­ger (ab 18 Jah­ren) für den akti­ven Feu­er­wehr­dienst 59821 Arns­berg, 18. Janu­ar 2013 Anschrift: Ennertstr. 8  Aus­kunft erteilt:  Stadt­brand­in­spek­tor Peter Krä­mer Pres­se­spre­cher  pri­vat 02935 6199924  dienstl. 02931 82–2129  dienstl. 02931 82–40911  0170 5804175  pressesprecher@feuerwehr-arnsberg.de  STADT ARNS­BERG Feu­er­wehr  sein. Daher bat Hei­ne­mann schon an die­sem Abend, alle, die an einer akti­ven Mit- arbeit in der Jugend­feu­er­wehr oder in der Ein­satz­ab­tei­lung inter­es­siert sind, sich bei ihrer Feu­er­wehr in Oeven­trop zu mel­den. Abschlie­ßend bedank­te er sich bei allen Akti­ven für die geleis­te­te Arbeit im ver­gan­ge­nen Jahr und bat auch für 2013 um ihre Unter­stüt­zung.  Er über­gab danach das Wort an Wehr­füh­rer Bernd Löhr, der eini­ge Gruß­wor­te an die Ver­samm­lung rich­te­te und anschlie­ßend meh­re­re Beför­de­run­gen, eine Ehrung und zwei Ernen­nun­gen durch­führ­te. Beför­dert wur­den Sebas­ti­an Nig­ge­mann, Bas­ti­an Pött­gen und Domi­nik Weber zu Ober­feu­er­wehr­män­nern, Caro­lin Frank zur Ober­feu­er­wehr­frau, Domi­nik Spiel­mann zum Brand­meis­ter, Micha­el Klau­ke und Ralf Kra­as zu Haupt­brand­meis­tern, Kai Spie- gel zum Brand­in­spek­tor und Mar­kus Hei­ne­mann zum Brand­ober­inspek­tor. Geehrt  wur­de Wer­ner Kre­mer für 50 Jah­re Zuge­hö­rig­keit zur Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr der Stadt Arns­berg. Danach erfolg­te die Ernen­nung der noch aus­ste­hen­den Mit­glie­der neu­en Füh­rung des Basis­lösch­zugs 3 Oeven­trop-Rum­beck für die Dau­er von sechs Jah­ren: Kai Spie- gel wur­de zum ört­li­chen Lösch­zug­füh­rer des Lösch­zug Oeven­trop und Mar­kus Hei- nemann zum Basis­lösch­zug­füh­rer des Basis­lösch­zug 3 ernannt. Damit ist die Füh­rung des neu­en Basis­lösch­zugs 3 kom­plett, denn bereits am Sams­tag, den 12. Janu­ar war Haupt­brand­meis­ter Ste­fan Don­ner aus Rum­beck zum dor­ti­gen ört­li­chen Lösch­grup- pen­füh­rer ernannt wor­den.