Auto­fah­re­rin flüch­tet nach Ver­kehrs­un­fall – 14-Jäh­ri­ge leicht verletzt

polizei3Arns­berg (Hoch­sauer­land)  Ein 14-jäh­ri­ges Mäd­chen wur­de am Diens­tag bei einem Ver­kehrs­un­fall in Hüs­ten leicht ver­letzt. Sie war gegen 13:15 Uhr mit einer Freun­din zu Fuß im Bereich der Stra­ße Möthe unterwegs.

Bei­de woll­ten etwa auf Höhe des Petri­wegs die Stra­ße über­que­ren. Als sich die bei­den Mäd­chen bereits auf der Fahr­bahn befan­den, kam ein Pkw von hin­ten auf sie zu. Die Fah­re­rin mach­te eine Voll­brem­sung, es kam aber trotz­dem zu einer Berüh­rung des Autos mit der 14-Jäh­ri­gen, die dadurch auf den Stra­ßen­be­lag geschleu­dert wurde.

 

Den wei­te­ren Fort­gang beschrei­ben die bei­den Fußgängerinnen

fol­gen­der­ma­ßen: Die Fah­re­rin des Autos soll eine belei­di­gen­de Ges­te in Rich­tung der bei­den Mäd­chen gemacht haben. Anschlie­ßend sei sie wei­ter gefah­ren in Rich­tung Arns­ber­ger Stra­ße, ohne sich um den Ver­kehrs­un­fall oder die ange­fah­re­ne 14-Jäh­ri­ge zu kümmern.

 

Das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und sucht nach der flüch­ti­gen Fah­re­rin und deren Pkw. Bei dem Auto soll es sich um einen roten Klein­wa­gen mit Kenn­zei­chen aus dem Hoch­sauer­land­kreis (HSK) han­deln. Die Fah­re­rin konn­ten die bei­den Mäd­chen fol­gen­der­ma­ßen beschrei­ben: zwi­schen 25 und 35 Jah­re alt mit hell­blon­den Haaren.

 

Wer kann Anga­ben zu dem gesuch­ten Pkw oder der Fah­re­rin machen?

Wer hat den Pkw oder den Unfall gese­hen? Sach­dien­li­che Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei Arns­berg unter der Tele­fon­num­mer 02932–90200.