Twers­bra­ken-Weih­nachts­show „Und – wars­te artich?“

26. November 2019
von Redaktion

Die Twers­bra­ken zei­gen auf Berg­heim ihre Weih­nachts­show. (Foto: Ver­an­stal­ter)

Neheim. Am Sams­tag, 30. Novem­ber prä­sen­tiert Büen­felds Restau­rant (ehe­mals Berg­hei­mer Hof) die etwas ande­re Weih­nachts­show der Sauer­län­di­schen Boy­group „Die Twers­bra­ken”. Denn wie heißt es so schön „Ho, Ho, Ho – drauß vom Wal­de komm ich her und ich muss euch sagen, es wird geges­sen, was auf den Tisch kommt!“.  Denn auch bei der Twers­bra­ken-Wei­h­­nachts­­show bestimmt der Weih­nachts­mann die Menüfol­ge und ent­schei­det dar­über, wer brav genug war, um über­haupt mit Geschen­ken bedacht wer­den zu kön­nen. Er tes­tet die Twers­bra­ken auf Herz und Nie­ren, ob sie auch wirk­lich artig waren.

Sauer­län­der Urge­stei­ne

„Und – wars­te artich?“ – unter die­sem Mot­to prä­sen­tie­ren die drei wasch­ech­ten Sauerlän­der zur Weih­nachts­zeit eine etwas ande­re Twers­bra­ken-Show. Heu­ers Sei­ner wird sei­ne Block­flö­te mit­brin­gen und Jupp Sauer­land trägt mit Teu­er­kes Frie­del zusam­men ein Gedicht für den Weih­nachts­mann vor, der sich als Über­ra­schungs­gast über­ra­schen­der­wei­se selbst ein­ge­la­den hat und die drei Urge­stei­ne und ihre Lie­der auf ihre Weihnacht­s­taug­lich­keit prüft. Rede­ge­wandt und mit manch schel­mi­scher Über­re­dungs­kunst ver­su­chen die Twers­bra­ken den Weih­nachts­mann von ihrer Geschenktaug­lich­keit zu überzeu­gen, was beim Weih­nachts­mann zu manch rhyth­mi­schem Exzess führt. Neben­bei präsentie­ren sie eini­ge neue Lie­der, flott ange­macht und ser­viert mit einem Humor, der so tro­cken ist wie die Christ­bäu­me nach Mariä Licht­mess.

  • Ter­min:  Sams­tag, 30.11. um 20 Uhr, Ein­lass 19 Uhr, Büen­felds Restau­rant, Bachu­mer Stra­ße 2 in Neheim, Tele­fon 0293224250
  • Kar­ten in der May­er­schen Buch­hand­lung, Haupt­stra­ße 15 in Neheim oder direkt im Büen­felds Restau­rant.
  • Ticket­preis 17 € Vor­ver­kauf und 19 € Abend­kas­se, ermä­ßigt 12 €.