Lebens­ge­fähr­lich ver­letzt: 25-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer prallt gegen Tele­fon­mast

Arns­berg. Bei einem Motor­rad­un­fall in Albrin­gen wur­de am Mitt­woch­abend ein Motor­rad­fah­rer lebens­ge­fähr­lich ver­letzt.

Gegen Tele­fon­mas­ten geprallt

Nach ers­ten Erkennt­nis­sen fuhr der 25-jäh­ri­ge Mann aus Kamen um 17.50 Uhr in einer Grup­pe von sechs Motor­rad­fah­rern auf der Kreis­stra­ße 1 in Rich­tung Hövel. Im Bereich einer Rechts­kur­ve kam der Kamener nach links von der Stra­ße ab. Hier prall­te er gegen einen Tele­fon­mas­ten. Mit schwe­ren Ver­let­zun­gen blieb der Mann am Stra­ßen­rand lie­gen. Sei­ne Mit­fah­rer sowie wei­te­re Zeu­gen leis­te­ten ers­te Hil­fe und infor­mier­ten die Ret­tungs­kräf­te.

K1 voll gesperrt

Mit einem Ret­tungs­hub­schrau­ber wur­de er in eine Unfall­kli­nik geflo­gen. Die Stra­ße blieb wäh­rend der Unfall­auf­nah­me in bei­de Rich­tun­gen gesperrt.