„Aper­ta-men­te!“ – West­fa­len Winds setzt Zei­chen und plant Kon­zert am neu­en Ort um

ww-herbst-2015_00069_rgbSchmal­len­berg. Das sin­fo­ni­sche Blas­or­ches­ter „West­fa­len Winds“ hat das geplan­te Kon­zert am 20. März 2016 um 15 Uhr in Bad Fre­de­burg kur­zer­hand neu aus­ge­rich­tet und möch­te ein gesell­schaft­li­ches Zei­chen set­zen: „Aper­ta-men­te!“. Dazu wur­de auch der Kon­zert­ort in den gro­ßen Saal des Kur­hau­ses Bad Fre­de­burg ver­legt. Der Ein­tritt ist natür­lich wei­ter­hin frei!
Ein neu­er Kon­zert­ort, ein neu­es The­ma, ein neu­er Blick­win­kel. Was bewegt ein Orches­ter dazu, eine Woche vor einem Kon­zert die eige­nen weit­rei­chen­den Pla­nun­gen umzu­ge­stal­ten? Die Ant­wort: Weil Musik für mehr steht als blo­ße Unter­hal­tung.
In die­ser unru­hi­gen, hit­zi­gen Zeit der Flücht­lings­kri­se, die sowohl äußerst erschüt­tern­de und ent­setz­li­che, aber auch ermu­ti­gen­de und güti­ge Gescheh­nis­se auf­weist, möch­te „West­fa­len Winds“ mit der Musik ein Zei­chen set­zen. Da rückt auch ein nicht ver­ges­se­nes, zehn­jäh­ri­ges Diri­gen­ten­ju­bi­lä­um ein wenig in den Hin­ter­grund.
Unter dem ita­lie­ni­schen Begriff „Aper­ta-men­te!“, auf­ge­schlos­sen und vor­be­halts­los, möch­te das Orches­ter die Wer­te ver­tre­ten und hin­aus­tra­gen, die die Musik ver­kör­pert, an die der Klang­kör­per selbst glaubt und die er lebt: Viel­falt, Offen­her­zig­keit, für mehr Mit­ein­an­der!
Am 20. März soll so mit dem ‚Klang-Kaffee‘-Konzert: „Aper­ta-men­te!“ eine Mög­lich­keit der Begeg­nung im fried­li­chen und musi­ka­li­schen Mit­ein­an­der für alle Men­schen geschaf­fen wer­den. Ein­hei­mi­sche, Zuge­zo­ge­ne und Gäs­te, Jung und Alt, alle sind herz­lich ein­ge­la­den, bei einem unter­halt­sa­men Kon­zert­pro­gramm von buf­fo­nes­ker Magie bis melo­dra­ma­ti­schem Film mit Fran­ka Beh­rendt als Quer­flö­ten­so­lis­tin vom Stabs­mu­sik­korps der Bun­des­wehr aus Ber­lin dar­an teil­zu­neh­men und mit­tels der Musik ein­an­der ken­nen­zu­ler­nen.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen auf www.westfalen-winds.de und www.facebook.com/westfalenwinds