100 Jah­re Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr in Holzen

140208-Gruppenfoto LG HolzenArns­berg-Hol­zen. Am 22. März jährt sich die Grün­dung der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr in Hol­zen zum 100. Mal. Der Wunsch nach einer orga­ni­sier­ten Feu­er­wehr ent­stand 1914 nach einem Groß- brand an der Holze­ner Bie­ber­müh­le, die dabei wei­test­ge­hend ein Raub der Flam- men wur­de. Bereits kur­ze Zeit nach dem Feu­er fan­den sich Frei­wil­li­ge zusam­men, um gemein­sam den Brand­schutz im Lüer­dorf sicher­zu­stel­len. Zunächst geschah dies noch mit rela­tiv beschei­de­nen Mit­teln – erst nach und nach wur­de tech­nisch auf­ge­rüs­tet. Die ers­te motor­ge­trie­be­ne Pum­pe wur­de kurz nach Ende des zwei­ten Welt­kriegs in Dienst gestellt, das ers­te Lösch­fahr­zeug konn­te 1961 ange­schafft wer­den.  Mitt­ler­wei­le ste­hen den Holze­ner Feu­er­wehr­leu­ten zwei mo- der­ne Lösch­fahr­zeu­ge zur Ver­fü­gung.  Das 1958 errich­te­te Gerä­te­haus am Bor­nen­kamp ist heu­te Stütz­punkt für 36 akti­ve Ein­satz­kräf­te, 7 Jugend­feu­er­wehr­leu­te und 10 Kame­ra­den der Ehren­ab­tei­lung. Re- gel­mä­ßig bil­den sich die Wehr­leu­te hier in Theo­rie und Pra­xis fort. Anläss­lich ihres 100-jäh­ri­gen Jubi­lä­ums ist die Lösch­grup­pe Hol­zen in die­sem Jahr Aus- rich­te­rin eines Kom­mers­abends am 05. Sep­tem­ber und des dies­jäh­ri­gen Stadt­feu­er- wehr­ver­bands­ta­ges am 06. Sep­tem­ber, zu denen zahl­rei­che Besu­che­rin­nen und Be- sucher aus Nah und Fern in der Schüt­zen­hal­le des Lüer­dor­fes erwar­tet werden.
(Quel­le: UBM Cars­ten Schlei­mer, Öffent­lich­keits­be­auf­trag­ter der LG Holzen)