Bewoh­ner hat­ten Angst vor Einsturzgefahr

Arns­berg. Am Frei­tag­mor­gen wur­de die Feu­er­wehr in die Rum­be­cker Stra­ße mit dem Alarm­stich­wort „tech­ni­sche Hil­fe– Ein­sturz eines Gebäu­des“ alar­miert. Vor Ort stell­te sich her­aus das die Bewoh­ner eines Wohn­hau­ses Bewe­gun­gen in ihrem Haus gespürt haben und dar­auf­hin das Gebäu­de ver­las­sen haben.

Foto: Feu­er­wehr

Kei­ne Män­gel feststellbar

Der hin­zu­ge­zo­ge­ne Fach­be­ra­ter Bau des Tech­ni­schen Hilfs­werk begut­ach­te­te das Gebäu­de. Er stell­te glück­li­cher­wei­se kei­ne Ein­sturz­ge­fahr fest, so dass die Sper­rung der Rum­be­cker Stra­ße zwi­schen Guten­berg­platz und Ring­stra­ße wie­der auf­ge­ho­ben wer­den konnte.
(Quel­le: Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Stadt Arnsberg)