Unfall mit zwei Schwer­ver­letz­ten – Motor­rad­fah­rer miss­lingt Überholvorgang

18. Juni 2021
von Redaktion
Sun­dern. Ein Ver­kehrs­un­fall bei Ame­cke for­der­te am Don­ners­tag­abend zwei Schwer­ver­letz­te. Nach ers­ten Erkennt­nis­sen fuhr gegen 20.10 Uhr eine Grup­pe von zwei Quads und einem Motor­rad auf der Kreis­stra­ße 5 von Sun­dern in Rich­tung Ame­cke. Als der hin­ten fah­ren­de Motor­rad­fah­rer das vor ihm fah­ren­de Quad über­ho­len woll­te, kam es zum Zusam­men­stoß der bei­den Fahrzeuge.

Ohne Schutz­klei­dung

Hier­durch wur­de der 42-jäh­ri­ge Motor­rad­fah­rer auf den Quad­fah­rer geschleu­dert. Anschlie­ßend stürz­ten die bei­den Män­ner aus Sun­dern auf die Fahr­bahn. Der 42-jäh­ri­ge Motor­rad­fah­rer trug einen Helm, aller­dings kei­ne Schutz­klei­dung. Mit schwers­ten Ver­let­zun­gen wur­de er mit einem Ret­tungs­hub­schrau­be in eine Unfall­kli­nik geflo­gen. Der 33-jäh­ri­ge Quad­fah­rer wur­de durch den Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus gebracht. Durch die Staats­an­walt­schaft Arns­berg wur­de ein Unfall­gut­ach­ter zum Unfall­ort bestellt.
Wäh­rend der Unfall­auf­nah­me blieb die Kreis­stra­ße bis etwa 01.30 Uhr gesperrt.
(Quel­le: Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hochsauerlandkreis)