Rauch­wol­ke über Plat­te-Hei­de: Feu­er auf Kin­der­spiel­platz

Ein Spiel­ge­rät und eine Bank erlit­ten Scha­den durch das Feu­er (Foto: Feu­er­wehr Men­den)

Men­den. Das hät­te auch schlim­mer enden kön­nen: Am Diens­tag­abend brann­te auf dem Spiel­platz zwi­schen Eifel- und Tau­nus­stra­ße ein Kunst­stoff­rohr, das eigent­lich als Tun­nel für spie­len­de Kin­der dient. Durch die Hit­ze schmolz der Kunst­stoff und floss bren­nend einen klei­nen Hang hin­ab, setz­te eine Bank in Brand und kokel­te einen Sand­kas­ten an. Bäu­me, Gras und Büsche im direk­ten Umfeld fin­gen eben­falls Feu­er.

Feu­er­wehr ver­hin­dert Schlim­me­res

Das schnel­le Ein­grei­fen der Feu­er­wehr Men­den konn­te Schlim­me­res ver­hin­dern, mit einem Strahl­rohr lösch­ten die Feu­er­wehr­leu­te den betrof­fe­nen Bereich ab. Das Kunst­stoff­rohr, von dem letzt­end­lich nur ein klei­ner Hau­fen blieb, sorg­te zu Ein­satz­be­ginn für eine weit­hin sicht­ba­re Rauch­wol­ke über Plat­te-Hei­de. Nach rund 30 Minu­ten konn­ten die Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wa­che und des Lösch­zu­ges Mit­te wie­der ein­rü­cken.