Fuß­gän­ger wird bei Ver­kehrs­un­fall töd­lich ver­letzt

Mars­berg. Am Mitt­woch­abend ging ein 32-jäh­ri­ger Mann aus dem Bal­ti­kum am rech­ten Fahr­bahn­rand der L549 von Mars­berg in Rich­tung Essen­tho. Ein in glei­cher Rich­tung fah­ren­der 23-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer aus Mars­berg erkann­te den dun­kel geklei­de­ten Fuß­gän­ger auf gera­der Stre­cke nicht und es kam gegen 18:56 Uhr zur Kol­li­si­on. Der 32-Jäh­ri­ge Fuß­gän­ger ver­starb noch an der Unfall­stel­le.

Zeu­gin erlei­det Schock

Der 23-jäh­ri­ge Pkw-Fah­rer und eine 30-jäh­ri­ge Insas­sin bzw. Zeu­gin eines vor­bei­fah­ren­den Pkw erlit­ten einen Schock und sind leicht ver­letzt. Die Stre­cke blieb für die Unfall­auf­nah­me bis in die spä­ten Abend­stun­den gesperrt.