Kin­der- und Jugend­feu­er­wehr neh­men ihren „Dienst” unter neu­er Füh­rung wie­der auf

Arns­berg. Nach lan­ger Pau­se ist es end­lich wie­der soweit, sowohl die Kin­der­feu­er­wehr als auch die Jugend­feu­er­wehr der Stadt Arns­berg neh­men ihren Spiel- bzw. Übungs­dienst wie­der auf. Die Jugend­feu­er­wehr ist bereits gestar­tet und das Resü­mee der Jugend­li­chen war sehr viel­ver­spre­chend. Die Kin­der­feu­er­wehr beginnt in den kom­men­den Wochen mit ihren Tref­fen, alles unter den dann gel­ten­den Coro­na-Regeln und einer aktu­el­len Dienst­an­wei­sung der Feuerwehr.

Foto: Feu­er­wehr Arnsberg

Struk­tu­ren angepasst

„Es ist wich­tig, den Aus­bil­dungs­be­ginn jetzt zeit­nah umzu­set­zen, damit wir nach so lan­ger Pau­se kei­ne Mit­glie­der ver­lie­ren und auch wie­der ein Frei­zeit­an­ge­bot der Feu­er­wehr anbie­ten kön­nen“, erklär­te Mar­tin Känz­ler, stell­ver­tre­ten­der Lei­ter der Feu­er­wehr, bei einem Tref­fen der Füh­rungs­teams von Kin­der- und Jugend­feu­er­wehr im Gerä­te­haus Neheim. Denn wäh­rend der Lock­downs sei­en die Struk­tu­ren der bei­den Zukunfts­ab­tei­lun­gen ana­ly­siert und dem­entspre­chend ange­passt worden.

Ernen­nungs­ur­kun­den für die neu­en Führungskräfte

Mar­tin Känz­ler konn­te an die­sem Abend zwei neue Füh­rungs­kräf­te vor­stel­len und ihnen die Ernen­nungs­ur­kun­den aus­hän­di­gen. Neu­er Stadt-Kin­der­feu­er­wehr­wart ist Sebas­ti­an Nig­ge­mann vom Lösch­zug Oeven­trop, er tritt die Nach­fol­ge von Mar­cus Krei­dt an, der aus beruf­li­chen und fami­liä­ren Grün­den für die­ses Amt nicht mehr zur Ver­fü­gung stand. Zum neu­en Stadt-Jugend­feu­er­wehr­wart wur­de Hol­ger Thiel vom Lösch­zug Hüs­ten ernannt, Cars­ten Schlei­mer aus Hol­zen über­nimmt die neu geschaf­fe­ne Funk­ti­on des Sach­ge­biets­lei­ters für die bei­den Nach­wuchs­ein­hei­ten Kin­der- und Jugendfeuerwehr.

Die aktu­el­le Coro­na­si­tua­ti­on wird alle paar Wochen von der Wehr­füh­rung kon­trol­liert und wei­te­re Öff­nun­gen wer­den, falls mög­lich, ange­passt. Die Aus­bil­der der Kin­der­feu­er­wehr und Jugend­feu­er­wehr freu­en sich auf jeden Fall, ihre Mit­glie­der end­lich wie­der­zu­se­hen zu kön­nen und wün­schen sich, dass die Kin­der und Jugend­li­chen den Spaß an der Feu­er­wehr nicht ver­lo­ren haben.