Fluss­säu­re aus­ge­lau­fen: ABC-Ein­satz im Gewer­be­ge­biet Ens­te

Der Umgang mit dem Gefah­ren­stoff Fluss­säu­re erfor­der­te höchs­te Sicher­heit für die Ein­satz­kräf­te (Foto: Feu­er­wehr Mesche­de)

Ens­te. Die Feu­er­wehr Mesche­de und der Ret­tungs­dienst wur­den am Diens­tag­vor­mit­tag mit dem Stich­wort „ABC-Ein­satz“ ins Gewer­be­ge­biet Ens­te geru­fen. Dort war Fluss­säu­re aus einem beschä­dig­ten Behäl­tern inner­halb eines Gebäu­des aus­ge­lau­fen.

Umlie­gen­de Gebäu­de geräumt

Auf­grund des Gefahr­stoff­un­falls muss­ten die umlie­gen­den Gebäu­de und Fir­men geräumt wer­den. Die Ent­sor­gung des Gefahr­stoffs erfolg­te anschlie­ßend durch eine Spe­zi­al­fir­ma. Rund 100 Ein­satz­kräf­te waren meh­re­re Stun­den im Ein­satz.